Am 06. April 2018 führte der DRK Ortsverein Attendorn e.V. die Jahreshauptversammlung
für das Jahr 2017 durch. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Martin Diller, blickte Rotkreuzleiter Marco Steinrode im Jahresbericht auf die Schwerpunkte des vergangenen Jahres zurück.

Insgesamt wurden durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer insgesamt 11500 Helferstunden auf Sanitätsdiensten, Blutspenden und Ausbildungen geleistet.

Im Stadtgebiet Attendorn nahmen 1530 Personen an den Blutspendeterminen teil. Ein Wachstum gegenüber den Vorjahren war bei der Breitenausbildung und den Sanitätsdiensten zu verzeichnen. Hier wurden 106 Lehrgänge (2016: 102) im Bereich der Ersten Hilfe mit 1.441 (2016: 1.414) Teilnehmern durchgeführt. Bei 85 Sanitätswachdiensten (2016: 81), u. a. im Karneval und bei verschiedenen Schützenfesten, stellte das DRK Attendorn die Erstversorgung von Verletzten sicher. Um hier auch künftig gut ausgerüstet zu sein, wurde im Jahr 2017 ein neuer Kommandowagen in Dienst gestellt.

Ein besonderes Highlight des vergangenen Jahres stellte, wie in den letzten fünf Jahren, der Neujahrsempfang in Kooperation mit der Hansestadt Attendorn im Rathaus dar.

Kim Kurzawa berichtete über das Jugendrotkreuz (JRK) und den Schulsanitätsdienst, an dem mittlerweile fast 100 Schüler der Attendorner Schulen teilnehmen.

attendorner geschichten - drk leiterinnen jrk + rk
Kim Kurzawa (links) neue JRK Leiterin und Ivonne Hippler (rechts) Rotkreuzleiterin.

Bei den Wahlen gab es einen Wechsel im Jugendrotkreuz. Kim Kurzawa wurde als Nachfolgerin von Vanessa Maßing zur neuen Leiterin gewählt. Im Amt bestätigt wurde Ivonne Hippler als Rotkreuzleiterin. Als neuer Kassenprüfer wurde Björn Picker gewählt.

 

 

Die Jahreshauptversammlung endete mit den Ehrungen einiger Mitglieder des DRK Ortsvereins. Für 5 Jahre wurden Marc Schmidt, Petra Kugelmeier und Kevin Risch geehrt. Ilse Ginau bekam eine Auszeichnung für 10 Jahre, Manfred Kozik für 25 Jahre, Uwe Stracke für 35 Jahre und Elke Keseberg für 45 Jahre Mitgliedschaft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here