Lydia Benecke kommt am Sonntag, 6. Mai 2018 erstmalig nach Attendorn. Ab 20.00 Uhr präsentiert die Kriminalpsychologin ihren Vortrag über das Thema Die Psychologie des Bösen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?“ in der Stadthalle. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Ist Hannibal Lecter tatsächlich der Prototyp eines Psychopathen? Haben alle Psychopathen das Bedürfnis, andere Menschen zu töten? Wie stellt die Kriminalpsychologie fest, ob ein Mensch psychopathisch ist? Wie entsteht eine psychopathische Persönlichkeit? Wie gelingt es manchen psychopathischen Serienmördern, über Jahrzehnte als liebevolle Familienväter und freundliche Nachbarn ein unauffälliges Leben zu führen? Warum werden nicht alle Psychopathen kriminell? Wieviel vom „Bo?sen“ steckt auch in „normalen“ Menschen?

Während Thriller und Krimis mit immer blutrünstigeren Fällen fern der Realität um die Aufmerksamkeit der Leser buhlen, sind die Geschichten, die Lydia Benecke erzählt, mitten aus dem Leben gegriffen und dadurch umso beunruhigender. Die Fälle, die sie beschreibt, sind wirklich passiert. Die Diplom-Psychologin, die sich auf das Thema Gewalt- und Sexualdelikte spezialisiert hat, erklärt, was in den Tätern vorgeht.

Dieser Vortrag beleuchtet den schmalen Grat in der Gefühls- und Gedankenwelten psychopathischer Menschen – sowohl jener, die mit erschreckenden Verbrechen Schlagzeilen machten, als auch jener, die ohne kriminelle Handlungen durchs Leben kommen und mitten unter uns sind. Diesen Themen geht Lydia Benecke in Ihrem Vortrag nach. Eine spannende Reise in die Welt der Kriminalpsychologie!

Karten gibt es ab 24,10 € bei der Tourist-Info in der Rathauspassage in Attendorn, im Bürgerbüro, in der Buchhandlung Frey, online unter www.tickets.attendorn.de, über die Tickethotline 0180/6050400 (0,20 €/Minute aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Minute aus allen Mobilfunknetzen) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here