Zur diesjährigen Mitgliederversammlung des cdu logoStadtverbandes Attendorn konnte der Vorsitzende Sebastian Ohm die Christdemokraten der Hansestadt zahlreich begrüßen und ihnen in seinem Jahresbericht gleich zu Beginn einen Überblick über die politischen Aktivitäten des letzten Jahres schildern, die im Wesentlichen durch die beiden Wahlen auf Landes- und Bundesebene geprägt waren. Die CDU wurde bekanntlich bei beiden Wahlen stärkste Partei in Attendorn und die beiden Direktbewerber Matthias Heider und Jochen Ritter erhielten auch in Attendorn die meisten Stimmen. „Wer daraus jedoch Schlüsse zieht für die Kommunalwahl 2020, den kann ich nur warnen. Kommunalwahlen sind in zunehmenden Maße auch Personenwahlen“, mit diesen Worten gab Ohm bereits den Blick frei für die in zwei Jahren anstehenden Wahlen vor Ort.

Wolfgang Teipel als Fraktionsvorsitzender berichtete über das aktuelle politische Geschehen und stand wie sein Vorredner bereit, Fragen und Anregungen zu unterschiedlichen Themen aufzugreifen und zu beantworten. Beispielhaft erwähnt seien hier die aktuellen Maßnahmen zur Umgestaltung der Innenstadt, speziell auch die neuen investiven Maßnahmen in Attendorn.

Jochen Ritter als fast schon traditioneller Gast der Attendorner Christdemokraten und in seiner Funktion als Kreisvorsitzender der CDU und Landtagsmitglied referierte in gewohnter kurzweiliger Manier über aktuelle Themen auf Kreis- und Landesebene und stand ebenfalls für Fragen zur Verfügung.

Er war es dann auch, der beim Höhepunkt des Abends die Ehrung der langjährigen verdienten CDU-Mitglieder vornehmen durfte. Es wurden ausgezeichnet für 25- und 40jährige Treue zur CDU:
Frau Elisabeth Rüden für 25 jährige Mitgliedschaft sowie die Herren Franz -Josef Decker, Hermann–Josef Feldmann, Johannes König, Josef Mertens und Rudolf Hermanns für 40jährige Mitgliedschaft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here