Die Neugestaltung der Attendorner Innenstadt schreitet voran. Das 2017 begonnene Projekt im Bereich des Bieketurms wird nach der witterungsbedingten Winterpause fortgeführt.

Im Zuge der Umsetzung des Innenstadtentwicklungskonzeptes der Hansestadt Attendorn wurde 2017 der Teilabschnitt „Am Seewerngraben“ bereits begonnen. Der Bereich zwischen dem Bieketurm und dem Seniorenzentrum St. Liborius wird die Lücke zwischen den  fertiggestellten Teilstücken des Seewerngrabens in Richtung Hohler Weg und in Richtung Ennester Straße schließen.

Zukünftig wird der Bieketurm durch eine leicht geänderte Straßenführung und eine Akzentbeleuchtung als eines der historischen Wahrzeichen der Hansestadt hervorgehoben. Mit der Schaffung neuer Grünflächen und Sitzgelegenheiten entsteht ein multifunktionaler Platz mit barrierefreier Oberflächengestaltung.

Die Baumaßnahmen können nun nach der witterungsbedingten Zwangspause im Winter wieder aufgenommen werden. Die Durchführung der Straßenbauarbeiten muss jedoch aus bautechnischen Gründen unter Vollsperrung erfolgen. Ab dem 19. März 2018 wird daher die Straße Am Seewerngraben ab der Einmündung Bieketurmstraße voraussichtlich bis Ende April 2018 für den Autoverkehr gesperrt. Die Umleitung führt über die angrenzenden Straßen Hohler Weg und Schüldernhof. Eine entsprechende Beschilderung im Baustellenbereich ist zu beachten.

Die Hansestadt Attendorn bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.

Für weitere Informationen zur Baumaßnahme steht Frederik Schmidt vom Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn unter Tel. 02722/64-340 oder per E-Mail an f.schmidt@attendorn.org zur Verfügung.

Alle Informationen zum Umbau der Hansestadt Attendorn finden Interessierte auf der Homepage www.attendorn-innenstadt2022.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here