Am Montag, 12.03.2018, wird im Rahmen des laufenden Theaterprogramms der Hansestadt Attendorn in der Stadthalle „Krabat“ – ein Familienschauspiel mit Musik – nach dem preisgekrönten Jugendbuch von Otfried Preußler aufgeführt. Die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr. Karten sind ab sofort erhältlich.

Anfang des 18. Jahrhunderts zogen Waisenjungen bettelnd durch die Oberlausitz, einer Gegend, in der das slawische Volk der Sorben lebte. Otfried Preußler legte in den 70er Jahren die historischen Fakten und eine sorbische Legende seinem Jugendbuch „Krabat“ zugrunde.

Der 14-jährige Waisenjunge Krabat tritt eine Lehre bei einem Müller in Schwarzkollm nahe dem heutigen Hoyerswerda an. In dessen Mühle wird aber nicht nur Korn gemahlen, sondern auch schwarze Magie unterrichtet. Zunächst ­gefällt Krabat seine Ausbildung, denn ihn fasziniert die Macht, die man durch die Magie über Menschen erlangen kann. Für diese Macht muss ein hoher Preis bezahlt werden, da der Meister bedingungslosen Gehorsam verlangt.

Krabat freundet sich mit den anderen Gesellen an, doch in den kommenden zwei Jahren sterben zwei von ihnen auf mysteriöse Weise. Allmählich durchschaut Krabat das furchtbare Spiel: Der Meister hat sich dem Bösen verschrieben und muss jedes Jahr einen seiner Schüler opfern. So beschließt der Junge, seinem Meister die Stirn zu bieten.

In der von  Nina Achminow adaptierten Fassung in der Aufführung des Münchner „a.gon Theaters“ steht Richard Peter in der Hauptrolle auf der Bühne. Die zentralen Themen sind Macht und Abhängigkeit. Welche Konsequenzen hat das Handeln für sich oder für andere? Es geht um die Abwägung zwischen freier Entscheidung und Verantwortung angesichts der eigenen Stärke. Darf man alles, nur weil man es auch kann? Die Liebe entpuppt sich als größerer Zauber, mit dem sich schlussendlich die beklemmende Angst, deren Facetten in der „Krabat“-Geschichte thematisiert wird, besiegen lässt.

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für 11 € im Bürgerbüro der Hansestadt Attendorn, bei der Tourist-Information am Rathaus, über die Tickethotline 0180 / 60 50 400 (0,20 €/Minute Festnetz, max. 0,60 € aus allen Mobilfunknetzen), online unter www.tickets.attendorn.de sowie bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich. Schüler und Studenten zahlen 6 € für eine Karte. Karten können auch an der Abendkasse für 12 € erworben werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here