5.000 Euro bekommt der Sängerkreis Bigge-Lenne auch in diesem Jahr von der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem. Die Sponsoringmittel setzt der größte Chorverband in Nordrhein-Westfalen zur Förderung des Chorgesangs in Attendorn, Lennestadt und Kirchhundem ein. 2017 floss ein Teil der Summe in das Benefizkonzert zum 200-jährigen Jubiläum des Kreises Olpe. Zum Jahreswechsel trafen sich Vorstände von Sängerkreis und Sparkasse zum Jahresrückblick und Ausblick auf das Kommende.

3.500 aktive Sängerinnen und Sänger sowie 5.500 Freunde und Gönner gehören dem Sängerkreis Bigge-Lenne an. Damit zählt der Sängerkreis des kleinsten Landkreises in Nordrhein-Westfalen landesweit die meisten Mitglieder. Dessen Geschicke lenken seit 2017 zusammen mit fünf weiteren Vorstandsmitgliedern Steffen Keller als 1. Vorsitzender sowie Herbert Zens als 1. stellvertretender Vorsitzender. Gemeinsam besuchten sie zum Jahreswechsel die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem. Für den Vorstandsvorsitzenden Heinz-Jörg Reichmann brachte der Besuch spannende Einblicke in die Vereinsarbeit und in die Tradition des Chorgesangs in der Region.

Der neu besetzte Vorstand beim Sängerkreis hat die Zusammenarbeit mit der Sparkasse ausgeweitet. Das bisher bestehende Sponsoring war auf Lennestadt und Kirchhundem beschränkt. Chöre mit Förderbedarf für Noten, Konzerte oder anderen Aktivitäten konnten schon in der Vergangenheit Sponsorengelder direkt bei ihren Chorverband beantragen. Seit 2017 ist das auch für dem Sängerkreis angeschlossene Chöre im Raum Attendorn möglich. Auch 2018 wird die Sparkasse den Chorgesang in Attendorn, Lennestadt und Kirchhundem mit 5.000 Euro unterstützen.

Zum Singen ermutigen

Doch selbst für das blühende Chorwesen in der Region ist die Gewinnung von Nachwuchs eine Herausforderung. Ein Großteil der Fördermittel soll in diesem Jahr daher in die Jugendarbeit fließen. Das fängt bei den Kleinsten an. Anstelle großer Veranstaltungen und Leistungsschauen will der Sängerkreis Bigge-Lenne 2018 insbesondere Kindergartenkinder für den Chorgesang begeistern.

Durch die Teilnahme am Projekt „Toni singt“ sollen pädagogische Fachkräfte in den Kindergärten für den Chorgesang mit Kindern speziell geschult und qualifiziert werden. Der Sängerkreis Bigge-Lenne lädt alle 130 Kindergärten in der Region dazu ein, mitzumachen. Das Projekt will unter anderem dazu beitragen, Selbstbewusstsein und Teamfähigkeit bei den Kindern zu fördern. Die Seminarkosten für die Teilnahme der Beschäftigten der Kindergärten übernimmt der Sängerkreis Bigge-Lenne.

Aber auch alle anderen Altersgruppen sind herzlich eingeladen, die Freuden des Chorgesangs für sich zu entdecken. Steffen Keller und Herbert Zens vom Sängerkreis sind sich sicher: Singen kann jeder. Es braucht nur etwas Mut und die Bereitschaft, die eigene Stimme regelmäßig einzubringen.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Heinz-Jörg Reichmann, betonte die kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung des Chorgesangs in der Region. So seien viele Sparkassenbeschäftigte mit großer Begeisterung in Chören aktiv. Und auch die Sparkasse schätzt die Vielfalt der regionalen Chorlandschaft und setzt bei ihren Veranstaltungen gerne auf musikalische Untermalung durch die Chorgesang.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here