Die Sammelbüchsen der Sternsinger in den Pfarreien des Pastoralverbunds waren trotz des angekündigten ungemütlichen Wetters ganz schön schwer. Am 5. Januar brachten zunächst Sternsinger aus dem gesamten Pastoralverbund den Segen zu Pastor Neuser und ins Attendorner Rathaus. Danach waren bis Sonntag, den 7. Januar viele Mädchen und Jungen sowie jugendliche und erwachsene Begleiter in allen neun Gemeinden des Pastoralverbunds unterwegs zu den Menschen. Unzählige Male hatten sie ihre Lieder gesungen und „20*C+M+B+18“, Christus Mansionem Benedicat, über zahllose Türen geschrieben. Und das Ergebnis ihres Engagements unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ kann sich wahrlich sehen lassen! Über 25.000 € haben sie eingesammelt. Davon gehen aus den Kirchengemeinden Ennest und Helden 7.000 € an das Projekt Straßenkinder in La Paz der Stiftung „ARCO IRIS“.

Allen Sternsingern und allen Unterstützern der Aktion herzlichen Dank!

Eine genaue Auflistung der Sammelergebnisse finden Sie unter www.attendorn-katholisch.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here