Seit dem Jahre 2000 fährt ein Bus mit Attendorner Läufern zum Silvesterlauf von Werl nach Soest.

Noch nie waren die Bedingungen so frühlingshaft wie 2017. Bei blauem Himmel und 14° wurden die Läuferinnen und Läufer von einem Rücken- Seitenwind über die alte Bundesstraße 1 von Werl nach Soest geweht. Andreas Ufer vom TV Attendorn „ ich habe noch nie so viele Läufer in kurzen Hosen und mit Sommertrikots gesehen wie in diesem Jahr. Man war fast versucht für Sonnenschutz zu sorgen“.

Der Lauf zeichnet sich durch die Stimmung und die vielen Zuschauer am Straßenrand aus. Schon beim Start in Werl stehen die ersten Musikgruppen. In Westönnen die erste von mehreren Sambatrommelgruppen. Viele Anwohner stellen Tische, Stühle und Musikanlagen vor ihr Haus um die Sportler anzufeuern. Bei den leichten Anstiegen in Ostönnen wird die Laufstrecke durch das Publikum verengt, ähnlich den Bergetappen bei der Tour des France.

Schnellster Läufer im Attendorner Bus war Thomas Wulf vom TVA mit1:01:37, gefolgt vom Sebastian Vollmers vom TV Rönkhausen mit 1:03:00. Als drittschnellster der Gruppe erreichte Wolfgang Teipel vom TV Attendorn den Soester Marktplatz in 1:06:17.

Petra Stumpf gewann mit 1:11:56 den ersten Platz in Ihrer Altersklasse. Sie strahlte mit Raphaela Wojciechowski um die Wette die als Zweite nach 1:12:36 in Soest ankam. Birgit Brutzer wurde mit 1:17:01 dritte der Attendorner Gruppe.

Vanessa Teipel hatte ihre Mama Elke zum Lauf motiviert. Die beiden erreichten Soest gemeinsam nach 1:39:00 Minuten. Susanne Michels 1:22:06 und Ulrike Pagon 1:38:41 genossen ihre wiederholte Teilnahme bei dem tollen Wetter. Ihr Debut auf der Silvesterlaufstrecke gaben Simone Zester 1:22:59 und Regina Springob 1:23:04.

Martina Biele und Susanne Große erfreuten sich mit vielen anderen Walkern 2:20:07 an der Strecke und dem Publikum.

Von den 2457 Männern die das Ziel erreichten, konnten Reiner Preuß mit 1:07:50, Wolfgang Rohe 1:09:07, Christoph Keseberg 1:09:30, Andreas Ufer 1:11:54, Frank Schleining 1:13:26 und Bastian Alberts 1:13:28 die Strecke in einem Tempodurchschnitt von weniger als 5 Minuten pro gelaufenem Kilometer absolvieren. Nicht weniger zufrieden waren Niko Tamis 1:18:17, Patrick Wagner 1:19:09, Frank Krampe 1:22:59, Mario Kaufmann 1:24:33, Torben Nils Rummel 1:26:49, Wolfgang Dröge 1:38:40 und Manfred Rademacher 2:10:09, dass sie auch in diesem Jahr die Herausforderung des größten Silvesterlaufes in Deutschland an genommen und bestanden haben. Die TVA Läufer Günther Henze 1:08:59 und Marc Roland 1:03:46 trafen in Soest auf die restlichen Attendorner und haben sich spontan für die gemeinsame Busfahrt zum Silvesterlauf 2018 angemeldet.

Größter Silvesterlauf Deutschlands

Mehrere tausend Läufer haben sich bei Deutschlands größtem Silvesterlauf von Werl nach Soest gemessen. Am schnellsten war Amanal Petros, der die 15 Kilometer in 45:12 Minuten zurücklegte.

?https://www1.wdr.de/sport/leichtathletik/silvesterlauf-werl-soest-108.html

Posted by WDR aktuell on Sonntag, 31. Dezember 2017

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here