Für 14 junge Judoka des TV Attendorn war der letzte Freitag kein normaler Trainingstag.
Es fand die alljährliche Gürtelprüfung statt. Unter den strengen Augen von Florian Müller (1.Dan) zeigten alle Teilnehmer ihr können und wurden nach über einer Stunde Prüfungsdauer mit Urkunden und den neuen Gürteln belohnt.

Zum aller ersten Mal vor einen Prüfer standen Julius Griese und Pierre Haus. Beide konnten ihre Fallschule und ersten Wurftechniken fehlerfrei zeigen. Somit haben beide Ihr Ziel, den weiß-gelben Gürtel (8.Kyu), erreicht

Bei Lucas Haag, Yannis Hütte, Kevin Kraft, Eric Greitemann, Leonard Gutsev und Colin Kremer waren die Ansprüche schon höher, denn für den gelben Gürtel (7.Kyu) mussten die ersten Würfe schon beidseitig geworfen werden. Außerdem gilt es alle vier Haltegriffarten zu beherrschen.

Die Steigerung zur nächsten Gürtelstufe, zum gelb-Orangen Gürtel (6.Kyu) besteht in der Komplexität. Neben fünf neuen Würfen müssen die Haltegriffe in zwei Variationen vorgeführt werden. Dazu kommen erster Konter und Kombinationswürfe. Robert Haag, Leo Roll, Kirill Wukkert, Till Pompe, Sarah Ledigen und Lorenz Thegetoff meisterten diese Hürde und freuten sich über Ihre neue Gürtelfarbe.

Trainer und Prüfer beglückwünschten die Prüflinge und entließen Sie mit der Vorfreude auf nächsten Freitag, dann ist der Nikolaus zu Besuch auf der Judomatte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here