Zur Adventszeit leuchten wieder liebevoll geschmückte Wunschbäume in der Sparkasse. Schon seit zwölf Jahren steht ein Baum mit Wünschen der Kinder aus dem Mutter-Kind-Haus „Aline“ in der Geschäftsstelle in Attendorn. Mittlerweile hat der Baum Ableger bekommen: Auch in den Sparkassen-Geschäftsstellen in Grevenbrück und Kirchhundem warten Kinderwünsche auf Erfüllung. Sie stammen von bedürftigen Kindern aus dem gesamten Kreis Olpe.

Der Weihnachts-Wunschbaum in der Sparkassen-Geschäftsstelle in Attendorn hat eine lange Tradition: Dr. Ina Kirchhoff war viele Jahre erste Vorsitzende der Mutter-Kind-Hilfe im Kreis Olpe. Bereits vor zwölf Jahren hatte sie die Idee, einen Baum mit Wünschen der Kinder aus dem Mutter-Kind-Haus „Aline“ in der Sparkasse in Attendorn aufzustellen. Mittlerweile hat der Baum viele Ableger. Zwei davon stehen in den Sparkassen-Geschäftsstellen in Grevenbrück und Kirchhundem. Sie tragen Wünsche von Kindern alleinerziehender Mütter und aus bedürftigen Familien aus dem gesamten Kreis Olpe.

Ideengeberin Dr. Ina Kirchhoff war auch zum Auftakt der diesjährigen Weihnachtsbaum-Wunschaktion dabei. Sie sagte: „Unser Wunschbaum hat mittlerweile viele Nachahmer gefunden. Wir freuen uns über jeden Ableger, denn alle Wunschbäume erfüllen einen guten Zweck.“

Alleine die Bäume in Grevenbrück und Kirchhundem tragen rund 100 Kinderwünsche. Auch im Haus „Aline“ sollen möglichst viele Träume in Erfüllung gehen. Dafür steht traditionell in jedem Jahr der Baum in der Sparkasse in Attendorn. Jedes Geschenk, das dort abgegeben wird, kommt unmittelbar den Kindern im Haus „Aline“ zugute.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here