Ein Kino für Attendorn

161
kino attendorn
Sie freuen sich auf das Kino in Attendorn (von links): Bürgermeister Christian Pospischil, Christin Hanses, Johannes Cordes und Baudezernent Carsten Graumann. Foto: Hansestadt Attendorn

Das Ziel: Ein Kino für AttendornDie Stadtverordnetenversammlung der Hansestadt Attendorn hat in ihrer Sitzung am 8. November 2017 den Bau eines Kinos in Attendorn beschlossen und wenn der Stadtrat in seiner Sitzung im Dezember die entsprechenden Haushaltsmittel freigibt, wird die Stadt Attendorn im Frühjahr 2018 unverzüglich mit dem Bau des Kinos starten.

Die voraussichtliche Eröffnung des Kinos könnte dann, wenn alles reibungslos läuft, zum Ende des Jahres 2018 erfolgen.

Die Vermögensverwaltungsgesellschaft der Stadt Attendorn mbH wird mit dem Bau und dem Betrieb des Kinos beauftragt und das Objekt an Frau Christin Hanses und Herrn Johannes Cordes bzw. an eine noch von ihnen zu gründende Gesellschaft verpachten.

Frau Hanses und Herr Cordes werden das neue Kino in Attendorn zusätzlich zu ihrem Kino  in Lennestadt betreiben.

Fünf Säle für gut 450 Zuschauer

Der Standort des Attendorner Kinos  befindet sich an der Finnentroper Straße in unmittelbarer Nähe zum Mehrgenerationenspielplatz zwischen LIDL-Markt, Euronics und Hanse-Hotel.

Das Kinogebäude wird eine Nutzfläche von rund 1.800 m² mit fünf Kinosälen mit einer Gesamtkapazität von gut 450 Zuschauern und einem großzügigen Foyerbereich umfassen.

Wie soll das Kino heißen?

Ideen sind gefragt: Gesucht wird von den Betreibern noch ein Name für das neue Kino in Attendorn. Vorschläge können an die Mailadresse kinoattendorn@web.de geschickt werden. Der „Sieger“ darf sich auf einen Jahresgutschein im neuen Kino freuen.

kino attendorn
Die Ostansicht des geplanten Kinos in Attendorn mit dem Eingang in Blickrichtung Attahöhle. © Hansestadt Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here