19 Damen und Herren aus dem Kreis Olpe wurden vom Schirmherrn der Kreisverkehrswacht Olpe, Landrat Frank Beckehoff (Mitte) für ihr vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr ausgezeichnet
Foto: Ernst

Herbst, das ist die Zeit, in der die Autofahrer ihren fahrbaren Untersatz auf den Winter vorbereiten sollten. Das ist aber auch die Zeit, in der die Kreisverkehrswacht Olpe die Gelegenheit nutzt, um bewährte Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer für ihr gutes Fahrverhalten auszeichnet.

So konnte in diesem Jahr der Schirmherr der KVW Olpe, Landrat Frank Beckehoff, 19 Damen und Herren im Kreishaus die Ehrenurkunde und -nadel überreichen.

Zuvor hatte Geschäftsführer Michael Wulf in einem kleinen Vortrag auf die Wichtigkeit und die möglichst lange Erhaltung der Auto-Mobilität gerade für ältere Verkehrsteilnehmer hingewiesen. Anschließend stellte Hans Jürgen Schüttler kurz die Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Olpe vor.

Marcus Zeppenfeld, ebenfalls von der Polizei Olpe, nahm die Gelegenheit wahr, um den Anwesenden anhand von statistischen Daten das Unfallgeschehen in Verbindung mit der Nutzung von Fahrrädern und Pedelecs zu verdeutlichen. Zwar lägen die Pedelecs deutlich im Trend, doch gerade deswegen sollte man sich vor einer Anschaffung informieren und wenn möglich eine oder mehrere Probefahrten unternehmen. Es sähe so leicht aus, mit einem solchen Fahrzeug los zu fahren, aber oft werde die Geschwindigkeit schon beim Anfahren ebenso wie die Bremsmöglichkeiten unterschätzt.

Ausgezeichnet wurden Michael Arens und Marcus Cramer (beide Lennestadt) für 25 Jahre vorbildliche Teilnehme am Straßenverkehr. Iris Schäfer aus Drolshagen erhielt die Auszeichnung für 30 Jahre. Waltraud Wittemund (Kirchhundem), Rita Burghaus (Attendorn), Gabriele Hesse (Attendorn), Erich Stamm (Lennestadt) und Thomas Krabbe (Finnentrop) erwiesen sich 40 Jahre lang als Vorbilder auf den Straßen.

Gleich 10 Herren und eine Dame haben durch ihr Verhalten nicht nur für mehr Sicherheit, sondern auch für mehr Menschlichkeit im Straßenverkehr 50 Jahre oder noch länger Sorge getragen: Annette Heuel (Attendorn), Heinz Bertram (Kirchhundem), Hans Bröckerhoff (Olpe), Heinrich Hendrichs (Finnentrop), Hermann Humberg (Kirchhundem), Steffen Cyprian (Olpe), Otto-Josef Sieler (Olpe), Hans-Jürgen Pongratz (Drolshagen), Kurt Rückl (Wenden), Norbert Nolte (Finnentrop) und Ulrich Freitag (Finnentrop).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here