Leserbrief: „Wir brauchen eine starke Opposition. Gerade jetzt!“

142

Nach der gestrigen Bundestagswahl 2017 erreichte uns heute zum Thema der folgende Leserbrief von Wolfgang Langenohl, dem 1. Vorsitzender des SPD Ortsverein Attendorn.

Leserbrief

Wolfgang Langenohl 1. Vorsitzender SPD Ortsverein Attendorn

Die Bundestagswahlen gehören nun der Vergangenheit an. Es ist darüber entschieden worden, wer die Zukunft Deutschlands als regierende Partei verantwortet. Die Unionsparteien von CDU und CSU sind nun in der Verantwortung. Das ist mehr als eindeutig geworden. Mit der SPD wird es keine weitere GroKo geben.

Wir brauchen eine starke Opposition. Gerade jetzt!

Man kann darüber streiten, zu welcher Zeit die SPD den zukünftigen Kurs verkünden sollte. Klar!

Ich jedenfalls finde es richtig, dass die SPD nun die Rolle des Oppositionsführers übernimmt. Als Opposition regiert man auch mit. Das die CDU nun versucht darüber öffentlich zu befinden, warum die SPD dies so früh verkündet hat, ist ihr gutes Recht.

Doch die SPD sollte und wird sich hier auf kein Spielchen einlassen. Wir haben verstanden. Meine Partei, die SPD, braucht nicht eine Minute Bedenkzeit. Innerhalb der SPD war die Mehrheit schon längst gegen eine Fortführung einer GroKo.

Daran gibt es nichts zu rütteln. Die SPD muss sich nicht dazu „rechtfertigen“, denn sie unterwirft sich lediglich dem Wählerwillen und dem Votum ihrer Mitglieder.

Das ist Demokratie!

Wolfgang Langenohl
Am Hollenloch 28a
57439 Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here