Am 10. September um 19 Uhr liest ein Anwärter oder eine Anwärterin auf den Deutschen Buchpreis 2017 in Attendorn. Die Besonderheit: Das Publikum erfährt den Namen des lesenden Gastes erst am Abend selbst. Zur Auswahl stehen die 20 Autorinnen und Autoren, deren Romane auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2017 stehen.

 Veranstalter der Lesung ist der Verein KULTURa e.V. Attendorn.

 Ort: Cafe Moses, Augustinusplatz 1, 57439 Attendorn/Neu-Listernohl.

Eintrittskarten: Karten gibt es zum Preis von 8 € in der Buchhandlung Isabell Hoffmann in der Ennester Straße in Attendorn, 02722/2838, im Bürgerbüro Attendorn im Rathaus 02722/64100 (+VVG), in der Touristinformation Attendorn am Rathaus 02722/64140 (+VVG) und online unter www.tickets.attendorn.d (+VVG)

Pressevertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen; Ansprechpartnerin: Isabell Hoffmann 02722/2838.

Welche Autorinnen und Autoren mit ihren Werken auf der Longlist 2017 stehen, ist unter www.deutscher-buchpreis.de abrufbar. Aus den zwanzig nominierten Titeln wählt die Jury im nächsten Schritt sechs für die Shortlist aus, die am 12. September veröffentlicht wird. Wer den Deutschen Buchpreis erhält, wird am 9. Oktober bei der Preisverleihung im Frankfurter Römer verkündet.

Der Deutsche Buchpreis wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung vergeben. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind zudem die Frankfurter Buchmesse und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.

Informationen zum Deutschen Buchpreis 2017 können abgerufen werden unter www.deutscher-buchpreis.de und www.facebook.com/DeutscherBuchpreis

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here