Die Hansestadt Rostock richtet im Juni 2018 den Internationalen Hansetages  aus. Sie lädt schon jetzt die Fotokünstler der Städte des Hansebundes  dazu ein, mit ihren Arbeiten einen innovativen Blick auf ihre eigene Heimatstadt zu bieten.

 Die Hansestadt Rostock ist Gastgeberin des 38. Internationalen Hansetags vom 21. bis 24. Juni 2018. Ein Highlight des viertägigen Programms wird die im Rahmen der „HANSEartWORKS 2018“ präsentierte Ausstellung zeitgenössischer Fotografie zum Thema „Stadt der Zukunft – Future City“ sein.

Welche Möglichkeiten für die persönliche Lebensgestaltung und die Entwicklung der Gesellschaft bietet die eigene Heimatstadt? Lassen sich die historischen, ästhetischen, funktionalen, ökologischen und ökonomischen Potentiale der Stadt fotografisch aufspüren und darstellen? Diese Fragen stehen im Zentrum des Konzepts für die „HANSEartWORKS 2018“.

In Kooperation zwischen The PhotoBookMuseum und der Hansestadt Rostock werden Künstlerinnen und Künstler aus den Städten des Hansebundes eingeladen, Fotografien ihrer „Future City“ einzureichen. The PhotoBookMuseum stellt die interessantesten Zukunftsbilder zu einer Ausstellung zusammen, die sich im öffentlichen Raum präsentiert. Die Fotografien werden sowohl in Schiffscontainern als auch auf großen Panels im Außenraum gezeigt.

Zentraler Teil der Ausstellung ist eine Katalogwerkstatt, die den Künstlerinnen und Künstlern aus den Hansestädten sowie Besucherinnen und Besuchern erlaubt, sich ein eigenes „Future City“-Fotobuch zu gestalten.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2017. Die ausführliche Ausschreibung der Hansestadt Rostock mit dem Bewerbungsformular finden Interessierte auf der Homepage der Hansestadt Attendorn www.attendorn.de.

Für weitere Informationen steht Stefan Lütticke vom Amt für Zentrale Dienste der Stadtverwaltung Attendorn gerne zur Verfügung, Tel. 02722/64-215, E-Mail s.luetticke@attendorn.org.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here