Nach den hochsommerlichen Temperaturen in der Woche hatten die Triathlonstarter vom TV Attendorn TRI-TIME am Hennesee und im Indeland hervorragende Bedingungen zum Start.

Im Hennesee hieß es für Andreas Löbbe und Ulrike Pagon 500m zu absolvieren. Dann kam das typische sauerländische Profil für den Radkurs ins Spiel. Auf der kupierten Strecke wurde einiges von den Athleten erwartet.  Nach den absolvierten 20km folgten noch 5km am Randweg des Stausees. Andreas Löbbe errang in einer Zeit von 1:19:06  den 30. Rang und wurde 7. in seiner AK 30. Ulrike Pagon benötigte für den 32. Platz bei den Frauen 1:41:27 und belegte damit den 5. Platz in der AK50.

Eine längere Distanz suchten sich Daniel Kaufmann, Ernst Klein und Wolfgang Rohe aus. Im Indeland bei Eschweiler/Aldenhoven waren  2km Schwimmen, 88km Rad und 20km Laufen auf dem Plan.  Nach einem schnellem Schwimmen und guten Leistungen auf dem Rad und beim Laufen, konnte Daniel Kaufmann bereits nach 4:43:52 die Ziellinie überqueren. In dem hochkarätigen international besetzten Teilnehmerfeld reichte es für den 77.Platz (8. AK20). Pechvogel des Tages war Wolfgang Rohe. Nach einem gutem Schwimmauftakt, brach ihm nach ca. 20 km eine Speiche am Rad. Damit konnte er den Wettkampf abbrechen. Ernst Klein benötigte für die Strecke 5:39:25 und wurde damit 253. (10. AK55).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here