Benefizkonzert „Misa a Buenos Aires“ – Bach-Chor Siegen

83
Benefizkonzert

Zu einem Benefizkonzert hatte am Freitag 19. Mai der Caritas Hospizdienst „Camino“ aus Attendorn in die evangelische Erlöserkirche geladen.

Der Bach-Chor Siegen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel präsentierte die Tango-Messe „Misa a Buenos Aires“ von Martin Palmeris für Mezzo-Sopran, gemischten Chor, Bandoneon, Klavier und Streichorchester.

Benefizkonzert "Misa a Buenos Aires" - Bach-Chor Siegen
Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel, Sängerin Maria Stüken, Camino Koordinatorin Dagmar Langenohl und Zentrumsleiter Uli Mertens (v.l)

„Tangoklänge und Rhythmen in einer Kirche zu hören und zu erleben, gehört sicherlich nicht zum Standardprogramm eines Kirchenkonzertes“, wies Uli Mertens, Leiter des Caritas-Zentrums Attendorn, auf das ungewöhnliche Programm des Abends hin.

Gleichzeitig nutzte Uli Mertens die Gelegenheit, um sich bei den vielen Unterstützern zu bedanken, die dieses außergewöhnliche Konzert ermöglicht hatten. Dazu gehörte auch Maria Stüken, die als engagierte ehrenamtliche Hospizhelferin im Caritas-Zentrum Attendorn den Kontakt zum Bach-Chor Siegen herstellte, wo sie selber auch ihre Stimme erklingen lässt.

Dagmar Langenohl, Koordinatorin des Hospizdienstes Camino im Caritas-Zentrum Attendorn berichtete anschließend über die inhaltliche Arbeit des Dienstes und verdeutlichte, wie wichtig die finanzielle Unterstützung dieses Dienstes ist.

Zur musikalischen Einstimmung präsentierte zunächst das Streichorchester mit „Oblivion“, „El Troesma“ und „Sin palabras“ drei klassische Tangostücke.

Beim letzten Stück übernahm Dagmar Linde den gesanglichen Part. Begleitet wurde sie von Peter Scholl am Klavier. Rocco Heins sorgte mit dem Bandoneon für die typisch südamerikanischen Tangoklänge.

Benefizkonzert "Misa a Buenos Aires" - Bach-Chor SiegenNachdem sich die Sänger und Sängerinnen des Bachchores um das Orchester positioniert hatten, gab Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel einen kurzen Einblick in den Hintergrund der Tangomesse. Anschließend war das Gotteshaus erfüllt von Musik und Gesang, der den zahlriechen Zuhörern ein einmaliges musikalisches Erlebnis bot und für Begeisterung sorgte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here