Kürzlich fand organisiert durch das Stadtmarketing-Team der Hansestadt Attendorn eine geführte Wanderung auf dem „Sauerland-Höhenflug“ statt. 45 Wanderfreunde konnten bei dieser Gelegenheit Natur erleben, Informationen zu den Sehenswürdigkeiten dieser Region in Erfahrung bringen und natürlich das Wandern in der Gruppe genießen.

Nach dem Start auf der Nordhelle erläuterte Ranger Christoph Nolte sein Aufgabengebiet und stellte Walter Müller vom Attendorner Seniorenrat vor. Dieser informierte über das Projekt „Rettungsbänke“ und berichtete der Wandergruppe über den begleiteten „Back-Up- Transport“ dieser Wanderung durch den Seniorenrat.

Mit atemberaubenden Weitsichten ging es dann in Richtung Roscheid. Unterwegs gab Ranger Nolte immer wieder viele interessante Informationen zur heimischen Flora und Fauna. Wie unterscheidet man schmackhaften gesunden Bärlauch vom giftigen Maiglöckchen? Der Rangertipp: Die Riechprobe.

Abgerundet wurde die Wanderung durch die Einkehr beim Hof Roscheid. Hier gab es für die Teilnehmer nach knapp vierstündiger Ranger-Wanderung eine Gemüsesuppe zur Stärkung.

Der „Sauerland-Höhenflug“ ist einer der beliebtesten Fernwanderwege Deutschlands, der nicht nur das Herz von Wanderern höher schlagen lässt. Über die prägenden Gebirgskämme des Sauerlandes verlaufend, eröffnet der „Sauerland-Höhenflug“ mit seinen Berggipfeln, Aussichtstürmen und Panoramawegen überall fantastische Aussichten. Die Naturlandschaften sind abwechslungsreich. Weite Wiesen, wunderbare Wälder und das Zusammenspiel von sanft schwingenden Bergen und tiefen Tälern lassen eine Wanderung auf dem „Höhenflug“ zum Erlebnis werden. Weitere Informationen zu diesem Wanderweg erhalten Interessierte auf der Internetseite www.sauerland-hoehenflug.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here