Haus Mutter Anna besucht Attendorner MoscheeZum 5. Kulturfest und Tag der offenen Moschee hatte auch der Moscheeverein Attendorn in seinen neue Heimatstätte geladen. Einige Bewohner des Haus Mutter Anna nahmen die Einladung gerne an. Ehemalige Schüler des diakonischen Projektes des St. Ursula Gymnasiums, die immer gern gesehene Gäste im Haus sind, ließen es sich nicht nehmen, die Bewohner zu begrüßen und ihnen die neue Moschee zu zeigen und zu erklären.

Schwester Seda, die in Haus Mutter Anna beschäftigt ist, begrüßte zusammen mit ihrer Familie die Senioren und lud sie ein, vom umfangreichen türkischen Buffet zu kosten. Dabei erklärte sie die vielen unterschiedlichen Gerichte. Die Einladung nahmen die Bewohner gern an und probierten die angebotenen Speisen. Aber auch die Moschee selber beeindruckte mit ihrer Größe und Farbenpracht die Gäste. „Es war ein interessanter Vormittag mit leckerem Essen und einer aufschlussreichen Moscheeführung“, so ein Bewohner. „Man merkt, hier wird Gastfreundschaft groß geschrieben.“

Haus Mutter Anna besucht Attendorner Moschee

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here