Logo Seniorenrat AttendornIn einer der letzten Arbeitssitzungen des Seniorenrates der Hansestadt Attendorn wurde der Arbeitskreis „Digital“ ins Leben gerufen.

Sinn und Zweck dieses Arbeitskreises ist es, den Senioren die „Angst“ vor dem PC, Laptop oder dem iPad zu nehmen. Der Seniorenrat arbeitet eng mit der Rivius-Schul-AG „Jung hilft Alt im digitalem Wald“ zusammen und vermittelt zwischen Schülerinnen und Schülern des Rivius Gymnasiums und den Senioren, die Schwierigkeiten bei der Anwendung der modernen digitalen Geräte haben.

Ziel ist es, die Hemmschwelle bei den älteren Menschen gegenüber den digitalen Medien abzubauen. Eine Einweisung in den digitalen Zahlungsverkehr wird jedoch nicht vorgenommen, sondern von den ansässigen Geldinstituten angeboten.

Erste Unterstützung bekam Frau Sigrid Schulz von Theo Tachos (s. Bild), einem Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Rivius Gymnasiums beim Einrichten eines Tablets.

Senioren, die sich noch unsicher in der „Digitalen Welt“ fühlen und ebenso wie Frau Schulz einen Lernpaten wünschen, können sich an den Seniorenrat der Hansestadt Attendorn wenden. „Wagen Sie sich an die Medien der Zukunft heran und machen Sie Gebrauch von diesem Angebot. Je eher, desto besser. Irgendwann führt kein Weg mehr an der „Digitalen Welt“ vorbei“, so Wolfgang Dröge vom Seniorenrat Attendorn.

Wer sich über den Seniorenrat informieren oder Kontakt aufnehmen möchte, findet auf der Internetseite www.attendorn.de/seniorenrat Informationen und Ansprechpartner.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here