Qual der Wahl: Welche Brille passt zu mir?

75

Die Brille ist heutzutage weit mehr als eine bloße Sehhilfe. Sie muss mit dem Outfit harmonieren und nicht zuletzt zur Gesichtsform und zum eigenen Charakter passen. Die perfekte Brille zu finden ist oftmals gar nicht so einfach – deshalb haben wir in diesem Artikel ein paar Tipps zusammengetragen, die die Wahl der Brille erleichtern sollen.

Eckige Gesichtsform: Rundungen als weicher Gegenpol

Ein eckiges Gesicht wirkt markant, die Knochen an Wangen und Kinn sind oft sehr ausgeprägt. Der dominanten Gesichtsform kann mit einem runden oder ovalen Brillengestell ein Gegenpol gegenübergestellt werden. Das Gesicht wirkt dadurch weicher und in der subjektiven Wahrnehmung tendenziell freundlicher. Verspielte Details und auffällige Farben können die Rundungen des Gestells weiter hervorheben, auch filigrane Modelle eignen sich hervorragend bei eckigen Gesichtern. Ein Paradebeispiel für eine ovale Brille als Hingucker bei eckigen Gesichtern ist das klassische Panto-Brillengestell, dessen Form dem Verlauf der Augen nachempfunden ist – auch Stars wie Johnny Depp oder Woody Allen tragen die Panto-Brille, die das erste Mal vor über 100 Jahren aufkam und heute ihr großes Comeback feiert.

Bildrechte: Flickr Eyelove 1556-C2 Guy Sie CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Runde Gesichtsform: Eckige oder quadratische Brillenformen

Das Spiel mit den Gegensätzen funktioniert genauso gut bei runden Gesichtsformen. Eckige oder quadratische Brillen betonen die runde Form des Gesichts nicht noch zusätzlich. Bei einer runden Gesichtsform wirkt das Gesicht oft relativ kurz und breit. Diesem Effekt können eckige Brillen entgegenwirken und dem Gesicht mehr Ausdrucksstärke verleihen. Runde Modelle wie die Panto-Brille sollten bei einem ohnehin schon runden Gesicht demnach möglichst vermieden werden. Wenn es unbedingt ein Modell mit Rundungen sein soll, kann man mit transparenten Fassungen und Drahtbügeln, die der runden Form etwas entgegenwirken, tricksen. Dezente und helle Farben wirken am besten, dunkle Farben sollten bei runden Gesichtern nur in Kombination mit filigranen Gestellen gewählt werden. Der Rahmen sollte ohnehin nicht zu dick ausfallen.

Langes Kinn, längliche oder sehr schmale Nase

Nicht nur bei der allgemeinen Gesichtsform an sich gibt es Unterschiede beim Menschen, auch sonst gleicht kein Gesicht dem anderen. Wer ein langes Kinn hat, kann seinem Gesicht mit einem breiten, eckigen Modell Tiefe verleihen. Bei einer schmalen Nase können hoch sitzende Brillen helfen, die die Nase etwas länger erscheinen lassen. Für längliche Nasen empfiehlt sich hingegen ein tief sitzendes Gestell, um sie nicht noch länger wirken zu lassen. Auch bei der Farbwahl lassen sich Empfehlungen entsprechend bestimmter Typen aussprechen: Menschen mit hellen Haaren stehen bronze- und goldfarbene Gestelle in der Regel besonders gut, Dunkelhaarige hingegen können besonders gut Modelle mit chromfarbigen oder schwarzen Bügeln tragen. Gestelle aus farblosem Kunststoff eignen sich für jedermann.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here