Das Südsauerlandmuseum in Attendorn lädt am Sonntag, den 9. April zur von 15:00 bis 16:00 Uhr zur Familienführung.

Im Rahmen des Familienmuseums können Kinder und ihre Eltern eine Zeitreise durch die Geschichte des Lesens und Schreibens machen. Es wird erklärt wie die Menschen vor 10.000 Jahren Nachrichten vermittelten, wer die Schrift erfand und welche Schreibmaterialien im Laufe der Jahrhunderte benutzt wurden.

Messbuch - Südsauerlandmuseum Attendorn
Messbuch – im 15. Jahrhundert im Kloster Ewig bei Attendorn geschrieben

Ausgehend von dem großen Messbuch, das im 15. Jahrhundert im Kloster Ewig bei Attendorn geschrieben wurde und z. Z. zu den besonderen Exponaten der Sonderausstellung „Der Kreis zeigt Profil“ zählt, wird besonders das Schreiben im Mittelalter vorgestellt.

Dabei werden Fragen beantwortet wie: Wer konnte im Mittelalter lesen? Wo wurden Bücher aufbewahrt? Wie lange dauerte die Herstellung eines Buches? Und wann wurden eigentlich die ersten Bücher gedruckt und was bedeutete das für die Kommunikation?

Familienführung Südsauerlandmuseum Attendorn
Schreiben mit dem Federkiel im Südsauerlandmuseum Attendorn

Material zum Anfassen, Schreibproben mit einem Federkiel und Druckproben mit Buchstaben aus einem Setzkasten sowie die farbige Gestaltung von Kopien frühneuzeitlichen Holzschnittillustrationen machen die Führung anschaulich und abwechslungsreich.

Ihr Scout durch die Zeit ist Andrea Arens.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here