Zum einundzwanzigsten Male hatte der Bürgerverein Schwalbenohl seine „Jubilare“ mit ihren Partnern in die Begegnungsstätte in der Flensburger Straße zum Kaffeetrinken eingeladen. Angesprochen waren 25 Mitglieder, die im vergangenen Jahr einen besonderen Geburtstag – 65, 70, 75 etc. -, feiern konnten.

Der Erste Vorsitzende Horst-Peter Jagusch begrüßte die Gäste und führte weiter aus, dass der Nachmittag ein kleines Dankeschön sein solle für die langjährige Treue der Eingeladenen zum Bürgerverein. Durchschnittlich hatten die Jubilare eine Vereinsmitgliedschaft von mehr als 27 Jahren auf dem Buckel.

Das Team Brunhilde Bicher, Gisela Bock und Christel Hoberg hatte zu dem Anlass wieder eine tolle gelungene Dekoration der Tische gestaltet.

Für das leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen, belegten Schnittchen und Brötchen und Getränken aller Art war durch die liebevolle und umsichtige Bedienung dieser drei wieder bestens gesorgt.

Die Eingeladenen verbrachten einen gemütlichen Nachmittag in der Begegnungsstätte. Lachen und Frohsinn füllten den Raum. Viele kleine und große Geschichten aus dem Vereinsleben machten die Runde. Den Anwesenden gefiel es in dieser herzlichen Atmosphäre so gut, dass die Letzten erst nach Stunden die gelungene und äußerst harmonisch verlaufende Feier verließen.

Die Ankündigung des 1. Vorsitzenden, dass auf Grund der Kassenlage von jedem Gast ein Kostenanteil erhoben werden müsse, der allerdings um die Zahl der Mitgliedsjahre verringert werden sollte, stieß naturgemäß auf Ungläubigkeit und großes Erstaunen. Aber schon nach kurzer Zeit war allen klar, dass es sich bei dieser Ankündigung um einen Aprilscherz handelte.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here