Die CDU-Fraktion beantragt für die nächste Sitzung des Ausschusses für Planung und Umwelt, die Verwaltung mit der Prüfung zu beauftragen, inwieweit in unmittelbarer Stadtnähe kurz bis mittelfristig ein weiteres Baugebiet erschlossen werden kann. Außerdem soll der Bürgermeister einen Bericht darüber abgeben, wie viele der im Rahmen des Flächennutzungsplanes beschlossenen bebaubaren Flächen (Bebauungsgebiete) inzwischen bebaut sind und welche Flächen noch zur Bebauung zur Verfügung stehen.

Hierzu sagt Fraktionsvorsitzender Wolfgang Teipel: „Trotz vieler „Brachflächen“ und unbebauter Baugrundstücke, hat die Stadt Attendorn zurzeit keine weiteren Baugrundstücke für Bauwillige anzubieten. Die Erfahrungen der letzten Zeit zeigen, dass die ausgewiesenen Flächen in Biekhofen bereits verplant bzw. bebaut sind und das Baugebiet in Ennest große Nachfrage geweckt hat. Auch außerhalb dieser Ortschaften müssen Möglichkeiten eruiert werden, eine Bebauung in der nahen Stadtkernumgebung umzusetzen. Nicht jeder will in die Stadt aber auch nicht jeder in die angrenzenden Ortschaften! Gerade die momentan günstige Niedrigzinsphase sehen viele Bauwilligen als Möglichkeit, ein Eigenheim zu realisieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here