Die Jugend des Yacht-Club Lister kann den Saisonstart kaum abwarten. Trotz recht frischer Temperaturen absolvierten die Kinder und Jugendlichen bereits das erste Training und fiebern der ersten Regatta Anfang März entgegen.

Wer nun glaubt, die Kinder hätten nur die Boote aus dem Winterlager geholt und mal nachgesehen, ob auch noch alles da ist, liegt sehr daneben. Über das lange Karnevalswochenende reisten die Jüngsten mit ihren Optimisten nach Holland ans Grevelingenmeer. Die etwas Älteren fuhren an den Baldeneysee, um dort die Zusammenarbeit an Bord, Wenden, Halsen und Spi-Manöver zu trainieren. Die Trainings gingen über drei Tage mit viel Wasserarbeit.

Mit den niedrigen Temperaturen hatten die Kinder weniger Probleme als die an Land stehenden Eltern. Da zeigte sich wieder, dass Segeln sehr sportlich sein kann und man gar keine Gelegenheit hat, zu frieren. Der Wind blies zwar den
ein oder anderen um, sorgte aber im Wesentlichen für ein breites Dauergrinsen bei den jungen Nachwuchsseglern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here