Zahlreiche Bücher und Bildkarten hat die Kinder- und Jugendbücherei angeschafft, um Flüchtlingen bei der Eingliederung zu helfen.

Das Konzept der evangelischen Kinder- und Jugendbücherei scheint bei den Verantwortlichen in Düsseldorf großen Anklang zu finden. Nachdem es im Jahre 2009 den kulturellen Ehrenamtspreis in der Kategorie „Erfinden“ vom Land Nordrhein-Westfalen erhalten und in 2015 für die Anschaffung von geeigneten Materialien für die Migration von Flüchtlingen im Rahmen der Büchereiarbeit 1 000 Euro bekommen hatte, konnte das Büchereiteam um Barbara Elsässer Anfang diesen Jahres erneut einen 1 000 Euro-Scheck in Empfang nehmen.

Die Büchereifachstelle der evangelischen Landeskirche von Westfalken in Bielefeld hatte den Antrag für die Attendorner gestellt, im Projekt des Landes „Sondermittel für Flüchtlingsprojekte – Medienbeschaffung für ehrenamtlich geführte kirchliche Büchereien“ berücksichtigt zu werden.

Inzwischen sind alle Medien in der Bücherei gelandet und alle systematisiert, so dass sie zum Verleih frei gegeben sind.

2015 wurde das Geld zum größten Teil in Bild-Wörterbücher und Sprachkurse investiert. Bei den jetzt angeschafften Materialien liegt die Priorität eher auf Lehrmaterial für Grund- und weiterführende Schulen, sowie zweisprachige Kinderbücher. Bücher, die das Thema Flucht und Fremdsein beinhalten, werden ebenso angeboten wie ein- und mehrsprachige Bildkarten.

Dabei wurde insbesondere Wert darauf gelegt, dass möglichst viele Sprachen berücksichtigt wurden. So sind neben dem Arabischen noch 10 weitere in den Flüchtlingsgebieten gesprochene Sprachen und Dialekte im Angebot.

Das Büchereiteam lädt unter dieser Prämisse ganz besonders Lehrer, Erzieher und all jene ein, die sich für Flüchtlinge und andere deutsch Lernende einsetzen, sich ein eigenes Bild in der Bücherei am Westwall 55 zu machen.

Sämtliche Medien können während der Öffnungszeiten (montags von 16 bis 18 Uhr, mittwochs von 15.3o bis 18 Uhr) für vier Wochen kostenlos ausgeliehen werden, wobei auch eine Verlängerung möglich ist.

Für alle anderen Interessierten steht natürlich das umfangreiche Gesamtangebot von rund 12 000 Medien aus dem Kinder-und Jugendbereich offen, wie immer aktuell, kostenfrei und religionsübergreifend.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here