Mit rund 4,3 Millionen Euro unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen den Breitbandausbau im Kreis Olpe. Der Breitbandkoordinator des Kreises Olpe Martin Dornseifer erhielt heute (22.11.2016) aus den Händen von Landeswirtschaftsminister Garrelt Duin den entsprechenden Zuwendungsbescheid. Zusammen mit den vom Bund bereits im Frühjahr 2016 bewilligten Fördermitteln stehen dem Kreis Olpe somit rd. 10 Millionen Euro für den Netzausbau zur Verfügung. „Wir sind wieder einen entscheidenden Schritt weitergekommen. Unsere Bemühungen, den Breitbandausbau im Kreis Olpe endlich voranzubringen, tragen Früchte“, freut sich Landrat Frank Beckehoff über die Förderzusage des Landes.

Ziel ist eine möglichst flächendeckende Breitbandversorgung mit mindestens 50 Mbit/s bis zum Jahr 2019. Dazu sollen zahlreiche der sogenannten Kabelverzweiger im Kreisgebiet mit Glasfaser angebunden werden. Von dort aus werden die Haushalte zwar weiterhin über Kupferkabel versorgt, die Übertragungsgeschwindigkeit wird im Vergleich zur bisherigen Versorgung aber deutlich verbessert. Die zukünftigen Ausbaugebiete wurden in enger Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden, die bereits in den vergangenen Jahren zahlreiche Aktivitäten zur Verbesserung der Breitbandversorgung unternommen haben, ausgewählt. Derzeit läuft ein Vergabeverfahren für den geplanten Breitbandausbau. Mit einer Vergabeentscheidung ist aufgrund der komplexen Vorgaben im Vergabe- und Zuwendungsrecht allerdings erst im Frühjahr 2017 zu rechnen.

 

Weitere Fördermittel für Breitbandausbau im Kreis Olpe

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here