Am Wochenende gelang der JKG Siegen der Aufstieg in die Verbandsliga und der TV Attendorn war mit Marvin Joest und Timo Burk vertreten. Nachdem am dritten Kampftag die JKG die Tabellenführung zurück erobert hatte lag die Favoritenrolle bei den Sauer/-und Siegerländern  und diese stellten die Judoka eindrucksvoll dar.

In der ersten Begegnung gegen den BSV Dortmund gelang ein ungefährdeter 6:1 Sieg. Den ersten Punkt bescherte Alexander Umirsakov (-81 kg). Nach einem Fußwurfansatz brachte er seinen Gegner zu Boden und bekam dafür den vorzeitigen Sieg (Ippon) zugesprochen. In gewohnter Manier brachte Sirvan Bahrami (-100 kg) den zweiten Punkt. Nach wenigen Sekunden siegte er mit Uchi-Mata (Schenkel Wurf). Auch Marco Werder (-66 kg) ließ keine Zweifel aufkommen. Durch zwei schnelle Wurfansätze bekam Marco die dafür fälligen Punkte auf die Tafel. Doch er verwaltete den Vorsprung nicht, sondern setzte konsequent nach. Ebenfalls durch einen Uchi-Mata konnte er schließlich den Dortmunder bezwingen. Diesen Kampf hatte Marvin Joest (-73 kg) wohl sehr gut beobachtet. Mit exakt den gleichen Würfen konnte auch Marvin sich erst Punkte ergattern und mit Uchi-Mata den Sieg perfekt machen. Mit diesem 4:0 waren die Siegener uneinholbar. Aber von Ausruhen keine Spur. Marcel Mayer (+100 kg) legt kraftvoll los und holte sich schnell einen Vorsprung heraus. Er ließ dem Gegner keine Chance uns setzte warf Ihn mit Seoi-Nage (Schulterwurf). Auch Matthias Feld (-60 kg) ließ keine Zweifel aufkommen und sicherte den sechsten Punkt. Nur Manuel Solms (-90 kg) wollte kein Sieg gelingen. Trotz eines engagierten Kampfes musste er den Dortmundern den Punkt überlassen.

Nachdem in der nächsten Paarung der Gastgeber DSC Wanne Eickel auch gewann, standen Sie mit den Siegenern punktgleich in der Tabelle da. Somit war die Begegnung Wanne-Eickel gegen JKG Siegen das Finale um den Aufstieg.

attendorner geschichten - judoka
Marco Werder (Schwarze Hose) bei seinem Siegeswurf

Den Anfang und ersten Punkt auf die Habenseite brachte wieder Alexander. Durch einen Abtaucher zwang er den Gegner zu Boden. Auch Sirvan siegte schnell. Nach einem Fußfeger konnte sein Gegenüber sich nur mit dem Arm abfangen und musste danach den Kampf aufgeben. Marco traf auf einen ebenbürtigen Gegner und es entstand ein offener Schlagabtausch. Wieder wollte Marco durch Uchi-Mata den Sieg erzwingen wurde dabei aber ausgekontert. Auch Marvin wollte den vorzeitigen Sieg schnell herbeiführen, geriet dabei aber in einen Ausheber. Marcel legte trotz des derzeitigen Unentschieden keine Nervosität an den Tag. Durch einen O-Uchi-Gari (große Innensichel) siegte er nach wenigen Sekunden und sicherte die Führung. Matthias machte es spannend. Durch einen Seoi-Nage ging er schnell in Führung. Doch sein Gegner ließ nicht locker. Aber Matthias nutze eine Unaufmerksamkeit und legt den DSC ´ler im Boden fest. Das war der Sieg un der vierte Punkt, der Aufstieg war perfekt !! Den letzten Punkt des Tages holte Manuel.

Aber bevor der Sieg gefeiert wurde, fuhr die Mannschaft von Herne nach Lünen um dort die 2. Mannschaft gebührend anzufeuern. (Bericht zum Kampftag der Bezirksliga folgt).

Somit konnte anschließend die komplette Mannschaft die Aufstiegsfeier genießen.

 

Judoka Attendorn machen Aufstieg perfekt

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here