Vorstellung Jochen Ritter und Sicherheit für Senioren

62

Politik und eigenes Handeln standen im Mittelpunkt der letzten Versammlung der CDU Senioren-Union der Hansestadt in diesem Jahr. So konnte der stellvertretende Vorsitzende Klaus Böckeler zunächst den Vorsitzenden der Kreis CDU und Kandidaten für den Landtag NRW Jochen Ritter begrüßen.

Ritter, der in Attendorn am Rivius-Gymnasium sein Abitur gemacht hat, stellte sich persönlich in einem kurzen Lebenslauf vor, bevor er auf seine politische Pläne einging. Dabei verwies er auf die Notwendigkeit der besseren Entwicklung des ländlichen Raumes.

Die Schwerpunkte in seiner zukünftigen politischen Arbeit sollen Wirtschaft, Bildung und die innere Sicherheit sein und bleiben. Er wies in seinen Ausführung auf die seiner Meinung nach eklatanten Fehler der jetzigen Regierung hin und stellte sie seiner und der gesamten CDU im Landes Vorstellungen gegenüber.

Kriminalhauptkommissar Michael Klein Fotos: Karl-Hermann Ernst
Kriminalhauptkommissar Michael Klein
Fotos: Karl-Hermann Ernst

Mit dem Hinweis auf die innere Sicherheit gab er gleich auch seinem „Nachredner“ den Stab in die Hand: Kriminalhauptkommissar Michael Klein von der Kreispolizei.

Dieser zeigte anhand von Statistiken, dass zwar insgesamt die Delikte zurück gegangen seien, gab aber trotzdem hilfreiche Tipps, um einem Überfall, einem Einbruch, Taschendieben und Trickbetrügereien zu entgehen.

Gerade in Bezug auf die Möglichkeiten, einem Einbruch vorzubeugen, wies er auf die persönliche Beratung vor Ort hin, zu der er nach terminlicher Vereinbarung gerne komme.

Zum Schluss erfuhren die rund 80 Seniorinnen und Senioren noch das vom Vorstand ausgearbeitete Programm für das nächste Jahr, verbunden mit dem Wunsch, dass auch dabei der Besuch so zahlreich wie in den vergangenen Jahren sei.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here