Auch in diesem Jahr werden die Literaturkurse des St.- Ursula – Gymnasiums ein Theaterstück auf die Bühne bringen. Unter der Leitung von Iris Joerißen und Wolfgang Dröpper wird in diesem Schuljahr die Komödie „Der Geizige“ von Molière aufgeführt. Das Stück wurde 1668 im Théâtre du Palais-Royal zum ersten Mal aufgeführt und entführt die Zuschauer nach Paris. Im Mittelpunkt steht der Konflikt zwischen dem reichen, aber von Habgier und Geiz besessenen Witwer Harpagon und seinen Kindern Elise und Cléante. Dieser hat aus Angst vor Dieben seine Geldkassette im Garten vergraben und sorgt sich ständig um deren Verlust. Sein Misstrauen erstreckt sich sogar auf seine Kinder, für die Geld nur eine untergeordnete Rolle spielt. Elise und Cléante haben sich nämlich verliebt und wollen heiraten. Um die Ehe eingehen zu können, brauchen Sie aber die Zustimmung ihres tyrannischen Vaters, der gleichfalls die Absicht zu heiraten hat. Ein großer Familienkonflikt scheint nicht mehr zu vermeiden zu sein.

Wer wissen möchte, wie dieser Generationenkonflikt ausgeht, den laden die Schauspieler ganz herzlich zu den Aufführungen der unterhaltsamen Komödie ein.

Gespielt wird in der Aula des St.-Ursula-Gymnasiums am Donnerstag, 24.11, am Freitag, 25.11. und am Samstag, 26.11.2016 jeweils um 19.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt 4 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Schüler. Karten können im Sekretariat unter 02722 / 92580 reserviert werden.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 freuen sich auf Ihren Besuch!

 

„Der Geizige“, eine Komödie von Molière – Theater am St.-Ursula-Gymnasium

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here