Feierlich eingeweiht wurde am Dienstag, 4.Oktober die neue Caritas-Tagespflege als weiterer Baustein des Caritas-Zentrums Attendorn zur Betreuung von Senioren. Christoph Heuel, Vorsitzender des Caritas Aufsichtsrates, machte deutlich, dass das Ziel die Abrundung der Angebote für Senioren sei. „Zurzeit arbeiten wir als nächstes an einer Senioren WG.“

Im neuen Anbau des Seniorenhauses St. Liborius ist die Caritas-Tagespflege Attendorn nach 18 Monaten Bauphase im Juli dieses Jahres fertiggestellt worden.

Die Angebote des Caritas-Zentrums Attendorn, die neben ambulante und vollstationäre Pflege auch die Kurzzeitpflege umfassen, werden durch dieses teilstationäre Angebot sinnvoll ergänzt.

16 Gäste können in den neuen Räumen betreut werden. „Zurzeit sind über die Woche verteilt 40 Plätze belegt“, erklärte Christoph Becker, Geschäftsführer des Caritas Verband Olpe, „Für weitere Gäste ist also noch Platz.“ Die großzügigen Räumlichkeiten bieten Raum für Angebote wie Gymnastik, Bewegungsrunden, kochen, backen, aber auch Rückzugsmöglichkeiten stehen den Gästen zur Verfügung. Die beiden angegliederten Terrassen laden zum Aufenthalt im Freien ein. Mit der Tagespflege Attendorn eröffnet der Caritas Verband Olpe im Kreis die fünfte Tagespflege. „Dabei sind die Räume nur die Hülle“, so Heuel weiter, „Die Gäste füllen das Haus mit Leben.“

Grußworte kamen auch vom stellvertretenden Landrat Dietmar Meeser. „Die Caritas gestaltet entscheidend die soziale Infrastruktur im Kreis Olpe mit. Sie schaffen dieses, weil sie es wollen.“

Wie gut die neue Tagespflege bei den Gästen ankommt, erzählte Magdalena Franz. „Ich habe einen Gutschein bekommen, dieses Angebot einmal auszuprobieren. Seitdem komme ich einmal in der Woche und ich bin hier Gast und werde auch wie ein Gast behandelt. Alle sind sehr fürsorglich und lieb zu mir“, erzählt die ältere Dame. Viele Bekannte seien tot oder krank. „Da wird man in den eigenen vier Wänden ganz schnell ganz einsam.“ Doch in der Tagespflege, da treffe man Bekannte und erlebe einen wunderschönen Tag, an dem man komplett versorgt werde.

Die neue Tagespflege richtet sich an betreuungs- und pflegebedürftige Senioren, die zu Hause wohnen und deren Angehörige zeitweise entlastet werden möchten. So ist tagsüber eine liebvolle und professionelle Betreuung durch die Pflegekräfte und Betreuungsmitarbeiter gewährleistet, in den Abend- und Nachtstunden eine Betreuung zuhause durch die Familie.

Die Begleitung der Gäste zur Tagespflege und wieder zurück nach Hause wird von einem Taxiunternehmen verantwortlich durchgeführt. Die Organisation übernimmt das Team der Tagespflege. Selbstverständlich kann die Fahrt auch privat durch Familienangehörige organisiert werden. Die Kosten für die Tagespflege werden in der Regel nach Antragstellung von der Pflegeversicherung übernommen.

Der Besuch in der Tagespflege bietet den Gästen feste Tagesstrukturen. So beginnt der Tag schon mit einer gemeinsamen Morgenrunde. Natürlich gibt es auch drei Mahlzeiten am Tag. Die Öffnungszeiten sind von montags bis freitags zwischen 08:30 – 16:30 Uhr. „Sollte sich der Bedarf abzeichnen, wird auch samstags geöffnet werden,“ so Ebru Özbek, Leitung der Tagespflege. Unterstützt wird sie von sieben Mitarbeitern, wovon insgesamt zwei examinierte Pflegefachkräfte sind. Ebru Özbek ist examinierte Altenpflegerin und hat erfolgreich eine berufsbegleitende Weiterbildung zur Leitung absolviert. „Ich wünsche mir zufriedene Gäste. Sie sollen sich in unserer Einrichtung wohl und verstanden fühlen und optimal versorgt werden.“

Nach einer kurzen Andacht durch Pfarrer Andreas Neuser und Segenswünschen durch Pastor Dr. Christof Grote statt, weihte Pfarrer Neuser die neuen Räumlichkeiten ein.

Stephanie Queißer, Leitung des Caritas-Tagwerk, übereicht zusammen mit Gästen ihrer Einrichtung ein Geschenk an Ebru Özbek. Die Zusammenarbeit beider Einrichtungen – unter dem Stichwort Inklusion – wurde besonders hervorgehoben.

Die musikalische Gestaltung der Feier wurde durch Matthias und Gisela Brenne von der Musikschule Attendorn gestaltet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here