Heute wird NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin u.a. an Vertreter des Kreises Olpe einen Bewilligungsbescheid zur Förderung der Breitbandkoordination übergeben. Im Kreis Olpe wird somit der Einsatz eines/einer Breitbandkoordinators/in der Zeit vom 01.08.2016 – 31.07.2019 gefördert. Der Zuschuss in Höhe von 150.000 EUR wird in Form einer Vollfinanzierung zu den zuwendungsfähigen Gesamtausgaben gewährt.

Der Breitbandkoordinator soll als offizieller, regionaler Ansprechpartner für alle Fragestellungen zum Breitbandausbau zur Verfügung stehen, welche von Seiten der Städte, Gemeinden, Unternehmen und Bürger bestehen. Zu den Aufgaben einer solchen Stelle gehört es, die genannten Akteure zu vernetzen, Fragen und Problemstellungen zur Breitbandversorgung aufzunehmen, zu analysieren und entsprechende Lösungsansätze zu generieren.

Darüber hinaus soll der Breitbandkoordinator/in Querschnittsaufgaben für Kreise und Kommunen übernehmen, um den Breitbandausbau auf Kreisebene aktiv voranzubringen. Vordringliche Aufgabe wird die Initiierung und Begleitung und ggf. Umsetzung eines Next-Generation-Access (NGA)-Entwicklungskonzeptes sein.

„Minister Garrelt Duin hatte erst vor einigen Wochen den Kreis Olpe besucht und zugesichert, dass er diesen durchaus wirtschaftsstarken Kreis im Bilck behält. Das freut mich ganz besonders,“ so Wolfgang Langenohl, Landtagskandidat für den Kreis Olpe.

 

Kreis Olpe im Blick der Landesregierung von NRW

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here