Beim sommerlichen Training der Attendorner Triathleten in der Bigge kam der Gedanke ins Spiel, die Talsperre nicht nur quer, sondern auch einmal in ihrer vollen Länge zu durchschwimmen. Nun, am Ende der Saison, setzten 5 TV Athleten die Idee in die Tat um.

In Olpe stiegen Daniel Kaufmann, Josef Grünhage, Martin Schmitt, Andreas Löbbert und Benjamin Selter in die Fluten und kraulten durch bis nach Waldenburg. 3 Stunden und 49 Minuten benötigte Youngster Daniel Kaufmann, der als Erster nach rund 14 Kilometern die Attendorner Badebucht erreichte. Der Dank der Ausdauersportler galt vor allem ihren Teamkollegen Laura Reiser und Uli Arning, die vom Boot aus die notwenige Verpflegung und Begleitung übernahmen.

Erwähnenswert ist weiterhin die Leistung von Ernst Klein: da er zum abgestimmten Termin leider verhindert war, stieg er zwei Tage später in die Fluten des Biggesees, hat sich ebenfalls der Herausforderung gestellt und ist  alleine die Strecke geschwommen. Zusätzlich zu seiner diesjährigen Teilnahme beim 24 Stunden Radrennen am Nürburgring hat er mit dieser Aktion eindeutig bewiesen, dass ein Ironman in ihm steckt.

 

 

Attendorner Triathleten durchschwimmen die Bigge von Olpe bis Waldenburg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here