Der Superintendent des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg Klaus Majoress führte Pfarrerin Christiane Berthold in die fünfte kreiskirchliche Pfarrstelle ein. Foto: Karl-Hermann Ernst
Der Superintendent des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg Klaus Majoress führte Pfarrerin Christiane Berthold in die fünfte kreiskirchliche Pfarrstelle ein.
Foto: Karl-Hermann Ernst

„Das möge Dich prägen in deinem Tun“. Mit diesen Worten schloss Superintendent Klaus Majoress seine kleine Ansprache über den Monatsspruch für September, Jeremia 31 Vers 3 (Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte), bevor er Pfarrerin Christiane Berthold in die fünfte kreiskirchliche Pfarrstelle des Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg mit dem Schwerpunkt evangelische Religionslehre an den beiden St. Ursula- Schulen der Hansestadt am vergangenen Sonntag einführte.

Die jetzt zweifache Mutter kam zusammen mit ihrem Ehemann, dem Pfarrer Dr. Christof Grote, 1997 nach Attendorn. Zuvor hatte sie in Bethel, Bonn und Münster Theologie studiert. Ihr Vikariat absolvierte sie in Werther bei Bielefeld, bevor sie 1995 ihr 2. theologisches Examen ablegte. Bereits ein Jahr später konnte sie ihre Ordination ebenfalls in Werther feiern.

Nach ihrem Umzug in die Hansestadt war sie zunächst als Synodalvikarin für Superintendent Majoress in Plettenberg tätig. Dieser Tätigkeit schlossen sich – unterbrochen von Schwanger- und Mutterschaftsurlaub – die Gemeindearbeit in Meinerzhagen und Herscheid an. Auch gab sie Religionsunterricht am Rivius-Gymnasium. Zusätzlich arbeitete sie auch als Krankenhausseelsorgerin am St. Barbara-Krankenhaus in Attendorn.

Seit einigen Jahren ist sie nur noch als Religionslehrerin am St. Ursula-Gymnasium und an der St. Ursula-Realschule tätig. Dies ändert sich auch nicht dadurch, dass sie nun eine feste Pfarrstelle inne hat.

Die Schulleiter, Kollegen und Freundinnen gaben für Christiane Berthold Voten und Segenswünsche ab Foto: Karl-Hermann Ernst
Die Schulleiter, Kollegen und Freundinnen gaben für Christiane Berthold Voten und Segenswünsche ab
Foto: Karl-Hermann Ernst

Bei der feierlichen Einführung assistierten die Schulreferentin des Kirchenkreises Pfarrerin Katharina Thimm und der Ehemann Dr. Christof Grote. Voten mit damit verbundenen Segenswünschen sprachen die beiden Schulleiter Markus Ratajski und Jürgen Beckmann und die Kollegen Wolfgang Dröpper, Rudolf Schmidt und Dirk Schulte. Ebenfalls Voten sprachen Pfarrer Andreas Schliebener und Pfarrerin Antje Röse von Landeskirchenamt in Bielefeld.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here