Modellflieger Peter Nelles bot jetzt den Bewohnern und Besuchern des Haus Mutter Anna ganz exklusiv eine eigenen Flugschau. Sein Modellflugzeug mit einer Spannweite von 3,60 Meter zog seine Kreise in luftigen Höhen über den Köpfen der Bewohner.
Bei strahlendem Sonnenschein und guter Thermik hatte Peter Nelles, Modellflieger seit 45 Jahren, eins seiner besten Stücke mitgebracht. Der Flieger, bestehend aus Fieberglas, zeigt in der Luft, was heute alle im Modellflug möglich ist. Das beeindruckte die Zuschauer, die den Kunststücken am Himmel mit Begeisterung folgten.

Modellflugschau Haus Mutter Anna

Peter Nelles, der im Caritas-Zentrum Attendorn im technischen Dienst arbeitet, war auf Anfrage gern bereit, den Zuschauern Einblick in sein Hobby zu gewähren. „Mitarbeiter vom sozialen Dienst haben mich angesprochen, als sie erfahren haben, dass der Modellflug mein Hobby ist. Natürlich war ich gern bereit, auch hier eine kleine Flugschau zu machen.“ Start- und Landeplatz war die benachbarte Wiese. Der Flieger hingegen kreiste über den Köpfen der Bewohner und Gäste.

Wie gut Peter Nelles, der beim MFC Rennefeld startet, seinen Flieger steuern kann beeindruckte alle Zuschauer. Die die damit verbundenen Kunststücke wurden mit Applaus belohnt. Immerhin kam der Hobbypilot auch gerade von den deutschen Meisterschaften aus München und zeigte sein Programm, was er auch in der bayrischen Hauptstadt präsentiert hatte. Nach der Flugschau wurde noch gemeinsam ein wenig „gefachsimpelt“.

Modellflugschau Haus Mutter Anna

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here