Nachdem die Judoka des TV Attendorn letztes Jahr der Judovereinigung Siegerland beigetreten sind und sich dort etabliert hatten ging es dieses Jahr ebenso erfolgreich in der Judolandesliga weiter.

Am ersten Kampftag reisten Florian Müller, Timo Burg, Marvin Joest und Jörg Götzen mit den Siegenern Mannschaftskameraden nach Welver (Ostwestfalen). Der erste Gegner am diesen Tage waren die Judoka Rauxel. Gleich zu Beginn trat Jörg Götzen (60 kg) auf die Matte. Um seinen jungen Gegner unter Kontrolle zu bekommen brauchte er nicht lange. Durch provozierte Strafen wurde der Rauxler unvorsichtig und Jörg konnte ihn auskontern. Somit war der erste Punkt auf der Habenseite. Fabio Ostermann (-73 kg) gelang durch einen schönen Fußfeger der zweite Sieg. Thomas Paul rutschte eine Gewichtsklasse (-90 kg) nach oben. Er wehrte sich nach Kräften und konnte lange mithalten. Doch leider ging trotz der guten Leistung der Punkt ins Ruhrgebiet. Nach langer Verletzungspause stand Marcel Mayer (+100 kg) wieder auf der Matte. Er zeigt das er während der Zwangspause nichts verlernt hatte und warf seinen Gegner mit einen bilderbuchmäßigen Schulterwurf (Seio-nage). Somit stand es 3:1 für die JV Siegerland. Den entscheidenen vierten Punkt steuerte Matthias Feld (-66 kg) bei. Mit einer Wurf-Haltegriffkombination sicherte er sich den vorzeiteigen Sieg. Marvin Joest (-81 kg) und Sirvan Bahrami (-100 kg) machten den 6:1 Kantersieg der Siegener perfekt.

Beide Judokas konnten Ihre Kämpfe durch das stetige Ansetzten von Würfen und deren Punkteausbeute vorzeitig für sich entscheiden. Trainer Michael Thomas war sichtlich zufrieden. Trotzdem nahm er für die zweite Begegnung gegen die Gastgeber „Judoteam Ostwestfalen 2“ einige Änderungen vor um möglichst vielen Kämpfern Ihre Einsatzchance zu geben. Den Auftakt macht wieder Jörg Götzen. Diesmal benötige er aber fast die volle Kampfzeit um den Punkt einzufahren. Gegen den ebenso erfahrenen Kämpfer aus Soest musste Jörg lange auf seine Möglichkeit warten ohne selbst in Rückstand zu geraten. Aber mit all seiner Routine gelang Ihm der Sieg. Jetzt kam Timo Burk (-73 kg) zu seinen ersten Einsatz. Timo hat den Ostfestwestfalen allein in der ersten Minute schon dreimal geworfen und bekam entsprechen die Punkte dafür auf der Tafel gutgeschrieben. Diesem Energiefeuerwerg hatte der Gegner bald nichts mehr entgegen zu setzen und Timo gewann vorzeitig. Thomas Paul musste sich leider nach guten Einsatz geschlagen geben. Marcel Mayer machte da weiter, wo er im ersten Kampf aufgehört hatte. Wieder mit einem Seio-nage (Schulterwurf) setzte er seinen Gegner matt. Den vierten Siegpunkt fuhr Ayman Faiad   (-66 kg) ein. Marvin Joest war von seinen ersten Einsatz noch ein wenig Konditionell angeschlagen. So musste er leider diesen Punkt abgeben. Aber Sirvan Bahrami setzte mit einen Uchi-mata (Schenkelinnenwurf) nach 12 Sekunden Kampfzeit den Schlusspunkt.

Somit steht die JV Siegerland verdient mit zwei Siegen an der Spitze der Landesliga.

 

Attendorner Judoka starten siegreich in die Landesliga

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here