Gemeinsam mit den Ehrenamtsbeauftragten Margret Krüger (links) und Dr. Linda Neumann hielt Pfarrer Dr. Christof Grote seine Predigt zum Thema „Ehrenamt“. Foto: Karl-Hermann Ernst
Gemeinsam mit den Ehrenamtsbeauftragten Margret Krüger (links) und Dr. Linda Neumann hielt Pfarrer Dr. Christof Grote seine Predigt zum Thema „Ehrenamt“.
                                    Foto: Karl-Hermann Ernst

Als vor einigen Jahren das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde seine acht Leitsätze für die Gemeindearbeit verabschiedete, war darunter auch ein Abschnitt „Ehrenamt“. Dieser schließt mit den Worten: „Ehrenamtliches Engagement ist ein Geschenk. Dafür sind wir dankbar. Und das zeigen wir auch“.

Und um diese Dankbarkeit auch nach außen hin sichtbar zu machen, feierte die Gemeinde am vergangenen Samstagabend in den noch nicht      ganz fertiggestellten Räumen ihres neuen Begegnungs- und Sozialzentrums an der Danziger Straße einen Gottesdienst, in dem die Ehrenamtlichen im Mittelpunkt standen.

Pfarrer Dr. Christof Grote wies in seiner Predigt über Lukas Kapitel 10, die er zusammen mit den beiden Ehrenamtsbeauftragten des Presbyteriums Margret Krüger und Dr. Linda Neumann hielt, ebenso wie der Vorsitzende des Presbyteriums Wolfgang Dröpper in seiner Laudatio darauf hin, dass Ehrenamtliche mit ihrem Engagement zu einem großen unsichtbaren Netz von Menschen guten Willens gehörten, ohne die besonders in der Kirche viel Dienste überhaupt nicht möglich wären.

Beide Herren betonten bei der Begrüßung von einigen neuen Mitarbeiterinnen, dass die Gemeinde weiterhin Ehrenamtliche benötige, um die vielen Aufgaben bewältigen zu können.

Wolfgang Dröpper bedankte sich in diesem Rahmen im Namen des Presbyteriums mit einem „Danke-schön-Blumenstrauß“ bei Ada Brand für ihre 20-jährige Mitarbeit im Kindergottesdienst, bei Jutta Rohrmann für die 10-jährige Leitung der evangelischen Frauenhilfe, bei Irmgard Kahle und Renate Richard für die 10-jährige Organisation des Frauenfrühstücks, bei Elke Piepersberg für ihre 10-jährige Mitarbeit in der Kinder- und Jugendbücherei und bei Margret und Horst Krüger, die seit 10 Jahren den Küsterdienst in der Gottesdienststelle in der Grundschule in Helden ausüben.

Für ihr jahrzehntelanges („seit Ewigkeiten“ wie sie selbst über ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Gemeinde sagte) Engagement ehrte der Vorsitzende besonders Ellen Schnüttgen.

Bevor er all denen seinen Dank aussprach, die diesmal nicht persönlich genannt worden seien, gab Dröpper bekannt, dass das Presbyterium beschlossen habe, einen solchen „Ehrenamts-Gottesdienst“ jeweils einmal im Jahr feiern zu wollen.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der Vorsitzende des Presbyteriums Wolfgang Dröpper bei den Jubiläums-Ehrenamtlichen der evangelischen Kirchengemeinde. (von links: Dr. Christof Grote, Ellen Schnüttgen, Elke Piepersberg, Irmgard Kahle, Renate Richard, Ada Brand, Jutta Rohrmann, Margret und Horst Krüger, Wolfgang Dröpper, Dr. Linda Neumann Foto: Karl-Hermann Ernst
Mit einem Blumenstrauß bedankte sich der Vorsitzende des Presbyteriums Wolfgang Dröpper bei den Jubiläums-Ehrenamtlichen der evangelischen Kirchengemeinde. (von links: Dr. Christof Grote, Ellen Schnüttgen, Elke Piepersberg, Irmgard Kahle, Renate Richard, Ada Brand, Jutta Rohrmann, Margret und Horst Krüger, Wolfgang Dröpper, Dr. Linda Neumann                                       Foto: Karl-Hermann Ernst

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here