Triathleten schaffen nach Durchmarsch den Aufstieg in die Verbandsliga

Es war exakt um 12.43 Uhr am vergangenen Samstag als das ‚Ding im Kasten war‘. Daniel Kaufmann, Max Zbonca, Benjamin Selter und Stefan Wortmann, Triathleten des TV Attendorn, hatten in einem spannenden Saisonfinale an der Bevertalsperre beim 32. Hückeswagener Triathlon im entscheidenden letzten Wettkampf der Ligasaison noch einmal ganz groß aufgetrumpft und die Sensation perfekt gemacht: Rang 1 und Meister der Landesliga 2016.

Damit konnten sie ihre ärgsten Kontrahenten aus Ratingen und Gladbeck erneut auf Distanz halten. „Wir haben einen guten Mittelfeldplatz in der Landesliga angestrebt. Schließlich sind dort 25 Mannschaften am Start. Was dabei herausgekommen ist, das ist schon verrückt,“ fasste Daniel Kaufmann in Worte, was wohl alle dachten. So knallten mit der Medaille um den Hals und dem Pokal in der Hand auch vor Ort erst einmal die Sektkorken.

„Sie haben es einfach verdient“, waren sich Martin Schmidt sowie Uli und Sabine Selter als Betreuer an der Finishline einig, „schließlich sind die Youngsters aus der Hansestadt die einzige Mannschaft, die bei allen vier Ligawettkämpfen auf dem Treppchen landete.“

1:04:47 lautete die Endzeit an diesem Tag bei Benjamin Selter, der damit die 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer auf dem Rad und den abschließenden Lauf über knapp 6 Kilometer nicht nur als Schnellster im Attendorner Team bewältigte sondern zugleich auch als Zweiter der gesamten Liga die Ziellinie im Zentrum der Stadt passierte.

Nur 42 Sekunden später erreichte Max Zbonca schließlich als Gesamtfünfter eine Endzeit von 1:05:29.

Haarscharf an einer erneuten Topp-Ten-Platzierung vorbei rutschte Daniel Kaufmann. Der Youngster in den Reihen der Tritimer hatte noch mit den Folgen einer Infektion zu kämpfen und erreichte trotz Trainingsrückstands eine tolle 1:08:07.

Komplettiert wurde der Erfolg schließlich durch Stefan Wortmann der vor allem mit einer Klassezeit beim Laufen als 34. gesamt in 1:12:01 finishen konnte.

Noch nie hat es im Kreis Olpe ein Triathlonteam in der Verbandsliga gegeben. So regnete es Glückwünsche zum fänomenalen Finale gleich aus ganz Deutschland. Mario Kaufmann, der zur Zeit die Alpen auf dem Mountainbike überquert und die Nachwuchsarbeit der Abteilung koordiniert, meldete sich ebenso wie der TV-Vorsitzende Andreas Ufer der momentan im hohen Norden weilt.

Und das da noch was nachkommt für die schnellen Jungs beim Saisonabschluss in der nächsten Woche, dafür wollte Abteilungsleiter Klaus Schneider auf jeden Fall seine Hand ins Feuer legen. „Wir haben eine Menge Erfahrungen gesammelt und bleiben in unserer Teambesetzung in der Verbandsliga auf jeden Fall zusammen.“ bilanzierte ein sichtlich zufriedener Benjamin Selter. Im Mai des nächsten Jahres wird das Quartett dann dort seine Premiere feiern.

Kurzvorstellung der vier Ligaathleten des TV Attendorn

Alle haben alle Rennen bestritten, bereitstehende Ersatzleute kamen nicht zum Einsatz.

Daniel Kaufmann - Triathlon TV Attehndron
Daniel Kaufmann

Daniel Kaufmann(18), der Youngster
Mit gerade mal 18 Jahren brillierte der Jüngste im Attendorner Team vor allem auf der Schwimmstrecke. Bei der Langstreckenstaffel in Roth schaffte er die beste Schwimmzeit eines OE-Sportlers über 3,8 Kilometer aller Zeiten. Daniel konnte sich in der Liga stets im Vorderfeld behaupten und Platzierungen zwischen 5 und 11 beisteuern.

 

Stefan Wortmann  - Triathlon TV Attehndron
Stefan Wortmann

Stefan Wortmann(36), der Erfahrene
Der älteste im TV-Team verfügt über Wettkampferfahrungen auf allen Strecken vom Sprint bis zum Ironman. Stefan zeigte kontinuierliche Leistungen und konnte vor allem beim Laufen stets Plätze gut machen.

Als Berater und Taktiker ist er eine wichtige Stütze im Team.

 

Max Zbocna - Triathlon TV Attehndron
Max Zbocna

Max Zbonca, der Topp-Athlet
Berufsbedingt kam er als Ausdauersportler nach Attendorn und nahm das ‚Unternehmen Liga‘ maßgeblich in seine Hände. Als erfahrener Marathonmann schaffte Max das Kunststück bei allen Rennen im Feld der 100 Starter stets unter den Topp Five zu landen.

 

Ben Selter  - Triathlon TV Attehndron
Ben Selter

Benjamin Selter (19), der Allrounder
Zum Winterende im März schaffte der Skilangläufer und Junioreneuropameister im Skimarathon Rang 6 im Teamsprint der Deutschen Meisterschaften. Am Ende der Triathlonsaison sorgte der angehende Sportstudent mit Rang 2 für das beste Attendorner Ligaergebnis in dieser Saison.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here