CDU setzt Kino auf die Tagesordnung

121

cdu logoDie CDU Fraktion im Rat der Hansestadt Attendorn hat beantragt, das Thema „Kino in Attendorn“ in der nächsten Sitzung der Stadtverordneten zu behandeln. Grund dafür sind die anhaltenden Diskussionen in der Attendorner Bevölkerung, aber auch die fehlenden Informationen seitens des Bürgermeisters.

Bekanntlich hat die Filmförderungsgesellschaft einen Betrag von 180.000 Euro in Aussicht gestellt, um ein deratiges Projekt zu fördern.

Rolf Schöpf erläutert den Antrag für die CDU: „Es geht uns darum, dass alle Stadtverordneten einen einheitlichen Sachstand haben, um die gegenwärtige Situation beurteilen zu können.“  Die CDU will von Bürgermeister Pospischil umfassende Auskunft darüber haben, wie er sich die geplante Finanzierung der Maßnahme vorstellt.

Entgegen anderslautender Mitteilungen seitens des Bürgermeisters und der SPD sind diese Informationen nicht bekannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here