Erfolgreiche Veranstaltung im Seminarcenter der Firma Viega

Gemeinsam mit der IHK Siegen, der Effizienz Agentur NRW und der Gemeinde Finnentrop veranstaltete die Hansestadt Attendorn kürzlich einen Workshop zum Thema „Green Marketing in Unternehmen“ im Seminarcenter der Firma Viega.

GreenMarketing Seminarcenter Viega
Dirk Thielker (2. v. li.), Marketingleiter der Viega GmbH & Co. KG Attendorn, gemeinsam mit den Veranstaltern und den Referenten des Workshops „Green Marketing in Unternehmen“ im Seminarcenter in Ennest.

Etwa 35 interessierte Teilnehmer aus verschiedenen Branchen waren gekommen, um sich zum Thema „Green Marketing in Unternehmen“ zu informieren. Für diesen Workshop stellte die Firma Viega ihr Seminarcenter in Ennest zur Verfügung.

Nachdem Marketingleiter Dirk Thielker die Gäste im Hause Viega begrüßt hatte, folgte eine Betriebsbesichtigung, die auf reges Interesse stieß. Christian Heyng, Seminarleiter der Firma Viega, stellte dabei die verschiedenen Abläufe im Betrieb vor.

Im anschließenden Workshop erklärte Prof. Dr. Julia Naskrent, Dozentin der Hochschule für Ökonomie und Management (FOM) Siegen, zunächst im theoretischen Teil, was „Green Marketing“ überhaupt ist und wie man dies für die eigene Marketingstrategie im Unternehmen nutzen kann. Danach bekamen die Teilnehmer einen Einblick, wie dieses Prinzip in verschiedenen Unternehmen bereits in der Praxis angewendet wird.
Ingo Rüggeberg, Geschäftsführer der Firma Anton Tielke GmbH & Co. KG in Attendorn, berichtete über die Praxis von „Green Marketing“ in kleineren Unternehmen, aber auch über die Erfahrung, dass das Bewusstsein für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit noch nicht bei allen Kunden angekommen ist. „Der nachhaltige Schutz unserer Umwelt ist der zentrale Leitgedanke unserer Unternehmensphilosophie“, beschreibt Ingo Rüggeberg seine Motivation.

Es folgte der Vortrag von Tobias Metten, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Metten Fleischwaren GmbH & Co. KG, bei dem es sprichwörtlich um die Wurst und die Wichtigkeit ökologischer Gesichtspunkte in der Lebensmittelindustrie ging. Er wies auch auf die Unverzichtbarkeit des „Dreiecks der Nachhaltigkeit“ hin, welches aus den drei Kernthemen „Soziale Gerechtigkeit“, „Ökologische Verantwortung“ und „Ökonomische Effizienz“ besteht. Anschließend gab Tobias Metten den Teilnehmern anhand zahlreicher Beispiele einen Überblick über die Maßnahmen, die bereits in der Firma Metten umgesetzt werden.
Moderator Paul Hartmann, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Siegen und Geschäftsführer des Energievereins Siegen-Wittgenstein e.V., führte gekonnt durchs Programm und übergab das Wort schließlich an Rüdiger Dzuban von der Firma ONI Wärmetrafo GmbH aus Lindlar, der in seinem Vortrag überwiegend über die technische Seite der Energieeffizienz und deren Vermarktung referierte.

Bei der abschließenden Diskussion stellten die Teilnehmer noch Fragen an die Referenten und gemeinsam wurde das Für und Wider des „Green Marketings“ abgewogen. Die Teilnehmer konnten aus dem Workshop einige Anregungen und neue Ideen für den eigenen Unternehmensalltag mitnehmen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here