Inspiration, Atmosphäre und Feeling sind die Dinge, die drei Bands an einem Abend (12.12.2015 – Einlass 19:00 Uhr) in den alten Bahnhof nach Attendorn ziehen. Das Gemäuer erzählt viele Geschichten, ob aus längst vergangenen Tagen oder aktuellen Auseinandersetzungen.

Nepomuk-Griesgram-Esmaticx.jpgDie vier Jungs von Nepomuk verbinden einen ganz besonderen Tag mit dem alten Bahnhof in Attendorn. Die Band feierte dort im Jahr 2012 ihre furiose Record-Release-Party, die jedem Einzelnen noch sehr gut in Erinnerung ist. Auch damals war es ein Abend mit mehr als nur Wegbegleitern, nämlich mit Freunden, Brüdern im Geiste.

Diesmal gesellt sich dazu noch eine Schwester. ÉSMaticx aus Attendorn, welche sich über den Hype des Video-Battle-Turniers 2013 und die Millionen sprengende Youtube-Präsenz hinaus inspiriert und umtriebig gehalten hat, kommt mit ihrer neuen EP „Liegen bleiben“ im Gepäck in den Bahnhof. Mit ihren 21 Jahren schreibt sie nachvollziehbare, ehrliche Texte mitten aus dem Alltag zwischen Liebe, Ablehnung und einem mitreißenden Take-It-Easy-Gefühl. Dabei ist Verlass auf ihr gefährlich loses Mundwerk, Sinn für den Flow und den Platz für kleine und große Melodien zwischen den Synthiebeats. Pure Leidenschaft für Rap und Rhythmus.

Mit am Start ist auch Malte von Griesgram, erstmalig in voller Bandbesetzung in Attendorn zu sehen. Das 2014 erschienene Album „Herz? Schlägt!“ ist das Ergebnis eines Schaffensdrangs, der ihn über eine frühere Band und ein komplettes Soloprojekt hinweg niemals losgelassen hat. Man könnte sagen, dass Malte zu viel liebt, ständig verliebt ist. Ins Leben, in seine Stadt, die Mädchen dort, in den Rausch, die Vielfalt und einen Fußballclub. Vor allem aber glaubt er. An sich, seine Band, seine Musik und das Gute im Menschen. Das alles spiegelt sich in seiner Musik wieder. Im Gewand des Singer-Songwriters entstehen Songs im Bann des Pop mit aufbrandendem Rock und Melancholie zartbitter. Auch wenn Nepomuk kein neues Album im Gepäck haben, so haben die vier Rüpelpopper doch einen Sack neuer Songs dabei. Nach dem Motto, alles kann nix muss, wurde einmal mehr die Grenzenlosigkeit ausgelotet. Frisch, energisch und vehement. Irgendwo zwischen akustischer Verträumtheit, PunkRock Attitüde, einem unstillbaren Do-It-Yourself Hunger und dem Fuß auf dem Gaspedal kondensieren Songs am Ohr, an der Stirn, im Kopf!

Ein absolutes Highlight in der sonst eher beschaulichen Vorweihnachtszeit. Die Türen öffnen um 19 Uhr.

VORVERKAUF: Karten gibt es ab sofort bei der Tourist-Info in der Rathauspassage in Attendorn, im Bürgerbüro, online unter www.tickets.attendorn.de, über die Tickethotline 0180/6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Wann:
12.12.2015 – Einlass 19:00 Uhr

Wo:
Alter Bahnhof in Attendorn
Am Zollstock 17
57439 Attendorn
http://kulturbuero-attendorn.de/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here