Das Foto zeigt das erfolgreiche Mädchenteam mit ihrem Trainer Markus Prawitt.
Das Foto zeigt das erfolgreiche Mädchenteam mit ihrem Trainer Markus Prawitt.

Bei den Kreismeisterschaften der WK II (Jahrgänge 2000 bis 2002) waren die Fußballerinnen der St.-Ursula-Realschule Attendorn erfolgreich. Drei Spiele, drei Siege, so souverän, wie es sich liest, war der Titelgewinn in diesem Jahr. Die Siege gegen die GHS Olpe und die GHS Wenden (vierfache Torschützin: Steffi Feibel) bedeuteten den Einzug ins Finale gegen die Nachbarn vom ‚heiligen Berg‘, das St.-Ursula-Gymnasium. Dieser Gegner war durch einige Ausfälle geschwächt und hatte vielleicht auch deswegen keine Chance gegen die hoch überlegenen Realschülerinnen. Leonie Rohde (2) und Lorena Saure sorgten für den verdienten 3:0-Erfolg und die Qualifikation für die Spiele auf Bezirksebene im April 2016. Sportlehrer Markus Prawitt zeigte sich vom Auftritt seiner Damen begeistert: „Die Truppe hat unsere Schule prima vertreten und zeichnete sich durch ein sehr gutes Miteinander aus.“

Weniger Grund zur Freude hatten die Jungs der Realschule in der Endrunde. Nach einer eindrucksvollen Vorrunde ließ die Mannschaft im entscheidenden Spiel gegen das Städt. Gymnasium Olpe mehrere Großchancen ungenutzt und verlor unglücklich mit 0:1. So blieb der anschließende 4:0-Sieg gegen die GHS Wenden (1:1 gegen Olpe) letztlich bedeutungslos.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here