Anlässlich des Präsidenten-Pokals – einem der Turnier-Highlights im Jahreskalender – konnte der „Chef“ des Golfclubs Repetal, Dr. Alfons Naber, am vergangenen Wochenende gut 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Clubgelände in Niederhelden begrüßen. In den Tagen vor dem Turnier hatte die Greenkeeper-Crew um Stephan Menke ganz hervorragende Arbeit geleistet und den Platz und die Grüns in einen Top-Zustand gebracht. Die liebevolle Vorbereitung und Betreuung der Spielerinnen und Spieler durch den Präsidenten und sein Team sowie die hervorragende Beköstigung trugen ein Übriges zum großartigen Gelingen der Veranstaltung bei.

Auf der Abendveranstaltung im Haus Platte zeigte sich Dr. Alfons Naber denn auch hoch zufrieden mit dem Verlauf des Turniers und nutzte außerdem die Gelegenheit, schon einmal ein kleines Zwischen-Resumée des Vereinsjahres 2015 zu ziehen. „Der Golfclub Repetal zeigt sich gut aufgestellt, wir liegen mit allen unseren Planzahlen im oder über Soll. Besonders die weiter steigenden Einnahmen durch Gastspieler und der Mitglieder-Zuwachs sind ausgesprochen erfreulich. Die Teilnahme unserer Mitglieder an den von uns und unseren Sponsoren veranstalteten Turnieren ist auch in 2015 beeindruckend. An dieser Stelle daher ein großes Dankeschön an alle fest angestellten Mitarbeiter und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die für den reibungslosen Ablauf bei den Veranstaltungen sorgen.“ Einen herzlichen Glückwunsch sendete Dr. Naber auch an die Mitglieder der Club-Teams in den Altersklassen AK50 (Aufstieg in die 4 Liga), den Club-Senioren (zum zweiten Mal in Folge Sieger des Sauerland-Pokals) und an die Spieler der Altersklasse AK65, die sich auf Anhieb für die 4. Liga der Mannschaftsmeisterschaften 2016 qualifizieren konnten.

Eine der Besonderheiten des Präsidentenpokals im Golfclub Repetal ist die durch Dr. Naber eingeführte Preisgestaltung. Vor einigen Jahren hatte er sich dafür entschieden, die Sieger und Platzierten in den verschiedenen Kategorien mit Golfbekleidung und somit durchweg „praktischen“ Memorabiliien zu ehren. In diesem Jahr konnten sich die Gewinner im Anschluss an die Siegerehrung für eine – der Jahreszeit angemessene – Windjacke vermessen lassen. Mit Clublogo und der Jahreszahl des Präsidentenpokals versehen eine schöne Erinnerung an den sportlichen Erfolg.

In den Sonderwertungen Nearest-to-the Pin konnte bei den Damen Hildemarie Rinscheid mit 1 Meter Abstand zur Fahne die Konkurrenz hinter sich lassen, bei den Herren ging der Preis an Maurice Marke – dem lediglich 21 cm an seinem ersten Hole-in-One fehlten. Die längsten Abschläge erzielten Agnes Geisel und Sascha Bierbach. Sieger der 3. Handicapklasse (-24,5 – 54) wurde bei seinem ersten Turnier Simon Hesse (40 Nettopunkte) vor Gabriele Krutwig (38 NP) und Headgreenkeeper Stephan Menke (34 NP). Die Klasse 2 (-17,1 – 24,4) gewann Youngster Henry Platte (38 NP) vor Dirk Gellisch (34 NP) und Carsten Mangold (33 NP). Mathias Wieland konnte mit 39 Nettopunkten die Klasse 1 (Pro – -17,0) gewinnen. Hier belegte Agnes Geisel Platz 2 mit 35 Punkten punktgleich mit Udo Clemens auf Rang 3. In der „Königsklasse“, dem Brutto, gab es ein mittlerweile gewohntes Ergebnis, bei den Damen siegte Clubmeisterin Katharina Eickhoff und bei den Herren war Maurice Marke erfolgreich.

Hintere Reihe von links nach rechts: Carsten Mangold, Stephan Menke, Maurice Marke, Simon Hesse, Mathias Wieland, Udo Clemens, Kay Naber (Geschäftsführung ALAC GmbH) Vorne von links nach rechts: Hildemarie Rinscheid, Gabriele Krutwig, Sascha Bierbach, Agnes Geisel, Katharina Eickhoff, Henry Platte, Patrick Bicher (Spielleitung), Präsident Dr. Alfons Naber
Hintere Reihe von links nach rechts:
Carsten Mangold, Stephan Menke, Maurice Marke, Simon Hesse, Mathias Wieland, Udo Clemens, Kay Naber (Geschäftsführung ALAC GmbH)
Vorne von links nach rechts:
Hildemarie Rinscheid, Gabriele Krutwig, Sascha Bierbach, Agnes Geisel, Katharina Eickhoff, Henry Platte, Patrick Bicher (Spielleitung), Präsident Dr. Alfons Naber

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here