Malerische Strecken mit atemberaubenden Aussichten

Mehr als 1800 Teilnehmer, eine traumhafte Kulisse und in diesem Jahr auch mal traumhaftes Wetter, ein anspruchsvoller Kurs, tausende Begeisterte an der Strecke, Topstars aus aller Welt – Dies sind nur ein paar Attribute, mit denen sich die Challenge Walchsee-Kaiserwinkl beschreiben lässt.

Am vorletzten Augustwochenende wurde einmal mehr in einer ganzen Region Triathlon gelebt, wenn der Kaiserwinkl zum Mekka für Ausdauer-Dreikämpfer aus verschiedensten Nationen wird.

Uli Gabriel beim Challenge Walchsee–Kaiserwinkel 2015
Uli Gabriel – „Internationalen Vereinsmeister auf der Mitteldistanz“

Bereits zum 4. mal startete Uli Gabriel vom TV Attendorn TRI-TIME bei der 6. Auflage dieser Mitteldistanz. Die 1,9 Kilometer lange Schwimmdistanz wird im Walchsee am Fuße des mächtigen Kaisergebirges zurückgelegt. Der 25m tiefe Walchsee bietet mit Temperaturen zwischen 20 bis 24°C und Trinkwasserqualität ideale Bedingungen für das Schwimmen. Für Uli Gabriel ging es nach einer Zeit von 39,37 Minuten aus dem Wasser und auf die 90 km lange Radstrecke. Diese ist mit über 1100 Höhenmetern sehr anspruchsvoll. Durch das ständige auf und ab ist es schwierig in einen richtigen Rhythmus zu kommen. Aber bei den tollen Aussichten lohnt es sich auch mal etwas langsamer zu fahren. Bewältigt wurde diese Strecke von Uli Gabriel in 3:24:34 Stunden. Zum Abschluss ging es auf die Laufstrecke, die ist leicht kupiert und führt in vier Runden um den Walchsee. Entlang der Seepromenade, vorbei an Bauernhöfen, zwischen Feldern und Wiesen bietet die Laufstrecke malerische Ausblicke auf das Kaisermassiv und den Walchsee. Das Ziel erreichte Uli Gabriel nach 21 km und 2:47:50 Std in einer Gesamtzeit von 7:02.08 Std auf Platz 554 und Altersklassenplatz 84. Nicht ganz zufrieden mit der Gesamtzeit aber zufrieden einen tollen Wettkampftag erlebt zu haben konnte Uli Gabriel, mit diesem Ergebnis auch in diesem Jahr den Titel des „Internationalen Vereinsmeister auf der Mitteldistanz“ gewinnen.

Die Region Walchsee / Kaiserwinkl

Der Kaiserwinkl Ort Walchsee bietet eine echte Traumkombination für Urlauber: die Verbindung von Wasser und Bergen. Der Walchsee schmiegt sich an die sanften Hänge, die dem Kaisergebirge vorgelagert sind. Der schönste Moment des Tages ist sicher ganz früh am Morgen, wenn die Sonne aufgeht und Berge und See in goldenes Licht taucht.

Wer nicht gerade zu den Frühaufstehern zählt, kann sich auch zu christlicherer Zeit am See und dem dahinter hochaufragendem Wilden und Zahmen Kaiser erfreuen. Der See, an dem der Ort liegt, bietet hervorragende Wasserqualität und ist mit Temperaturen zwischen 20-24 °C der wärmste See Tirols. Mit seinem flachen Ufer und dem Klettereisberg im Wasser an der Seepromenade ist er einer der Lieblingsorte für Kinder. Ideale Bedingungen bietet er auch für Wassersportarten von Surfen über Segeln bis zum Angeln, vom Schwimmen zum Sonnenbaden. Doch die Nähe der Berge verlockt zu weiteren Aktivitäten. So gibt es in der Gegend eine ganze Reihe ausgezeichneter Mountainbike Strecken mit z.T. herrlichem Blick auf die umliegenden Berge und den See.

Walchsee / Kaiserwinkl
Badeurlaub-am-Walchsee-in-der-Ferienregion-Kaiserwinkl © TVB Kaiserwinkl/Tirol

Eine Attraktion für Naturfans mit gemäßigterem Tempo ist die “Schwemm” bei Walchsee. Dieses ist das größte, noch ungestörte Moorgebiet Nordtirols mit einer ganzen Reihe von Raritäten aus Fauna und Flora. Fleischfressender Sonnentau ist hier ebenso zu Hause wie Wollgras, Sibirische Schwertlilie und zahlreiche Orchideenarten. Auch die Vogel- und Insektenwelt fühlt sich hier wohl. Zu beobachten sind unter anderem Zwerglibellen, Krickenten, Baumfalken oder Kiebitze. Auch so selten gewordene Reptilien, wie Bergeidechse, Kreuzotter und Ringelnatter sind gelegentlich anzutreffen. Von weltgeschichtlichen Ereignissen blieb Walchsee weitgehend verschont. Selbst die Römer, die den Ruf haben, überall gewesen zu sein, beschränkten sich auf die große Handelsstraße durch das Inntal. So blieb Walchsee bis auf gelegentliche Brände von allen schädigenden Einflüssen unberührt. Und so entdeckte erst der Tourismus die Region vor rund 100 Jahren.

Weitere Informationen

Tourismusverband Kaiserwinkl www.kaiserwinkl.com, Postweg 6
A-6345 Kössen/Tirol,  Tel. 0043-(0)501100, Fax 0043-(0)50110019, eMail: info@kaiserwinkl.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here