Schirmherr Frank Beckehoff und Vorsitzender Andreas Zeppenfeld (3. von rechts) inmitten der soeben ausgezeichneten Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer.
Schirmherr Frank Beckehoff und Vorsitzender Andreas Zeppenfeld (3. von rechts) inmitten der soeben ausgezeichneten Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer.

Unter den 23 Frauen und Männern, die am vergangenen Freitagnachmittag im Kreishaus von der Kreisverkehrswacht Olpe im Rahmen einer kleiner Feierstunde ausgezeichnet wurden, befand sich mit Yvonne Brauer aus Lennestadt lediglich eine Kraftfahrerin, die sich „nur“ 20 Jahre vorbildlich im Straßenverkehr verhalten hatte.

Während der Vorsitzende Andreas Zeppenfeld in seiner Begrüßungsrede kurz auf das Unfallgeschehen in der Bundesrepublik im Jahre 2014 mit seiner steigenden Zahl einging, und es daher sehr begrüßte und den Anwesenden seinen Dank dafür aussprach, dass sie ohne einen Eintrag in der Flensburger Verkehrssünderkartei teilweise über 50 Jahre am Straßenverkehr teilgenommen hätten, berichtet der Schirmherr des Vereins Landrat Frank Beckehoff von einem ganz gewöhnlichen Morgen nach Dienstbeginn in seinem Büro, wenn er den Bericht der Kreispolizeibehörde über die Ereignisse des Vortages erhalten habe.

Beide nahmen die Auszeichnung anschließend vor und überreichten Veronika Brunert (Lennestadt), Arnold Hammecke (Wenden), Francesco Cervellino (Attendorn), Brigitte Knofflock (Finnentrop), Josefa Arns (Wenden) und Irmgard Schulte (Attendorn) die Urkunde für 40 Jahre vorbildliche Teilnahme im Straßenverkehr.

50 Jahre oder noch länger haben durch ihr Verhalten, wie es Andreas Zeppenfeld ausdrückte, nicht nur für mehr Sicherheit, sondern auch für mehr Menschlichkeit im Straßenverkehr Sorge getragen: Heinrich Brunert (Lennestadt), Meinolf Richard (Finnentrop), Bernd Büdenbender (Siegen), Georg Nitschke (Olpe), Manfred Clemens (Drolshagen), Heinz Günter Heller (Olpe), Wolfgang Gless (Kirchhundem), Günter Becker (Lennestadt), Franz Theo Schneider (Lennestadt), Karl Josef Arns (Wenden), Reiner Funke (Finnentrop), Franz-Josef Hennecke (Lennestadt), Rosemarie Bölling (Olpe), Rudolf Stracke (Wenden), Werner Stahl (Wenden) und Klaus Hildebrandt (Drolshagen).

Im Anschluss an die Übergabe der Urkunden und Anstecknadeln berichtete der Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Olpe Michael Wulf über die Arbeit der Verkehrswacht, bevor der Leiter Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde, Hans-Jürgen Schüttler, das Unfallgeschehen im Kreis Olpe im Vergleich von 2014 zu 2015 erläuterte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here