Spannende Vogelschießen, ein sehenswerter Festzug, Party für Jung und Alt sowie das beeindruckende Gemeinschaftsgefühl werfen ihre Schatten voraus: Vom 25. bis zum 27. September feiern die Schützen des Kreises Olpe das 12. Kreisschützenfest in Helden.

Für die Gäste wird das Fest der Feste der krönende Abschluss der diesjährigen Schützenfestsaison. Für die ausrichtende St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden bedeutet das eine noch nicht dagewesene Herausforderung, mit zahlreichen Sitzungen und jeder Menge Engagement. Alleine am Sonntag werden im Repetal rund 4.500 Festzugteilnehmer, aus fast allen Schützenvereinen des Kreises Olpe, und jede Menge Schaulustige erwartet. Schon längst bevor die Planungen in die heiße Phase gehen, haben die Heldener die Weichen gestellt und für sich beschlossen, die Festwirtschaft in Eigenregie auszurichten. Eine zusätzliche Aufgabe, die sich der 600 Mitglieder starke Verein auf die Fahne geschrieben hat. Nicht nur die Schützen, sondern auch viele der Bewohner sind aktiv dabei, wenn der Kreis Olpe in Helden zu Gast ist. Nach der Präsentation des ersten Konzeptes auf dem Kreisdelegiertentag 2012 in Oberhundem waren mit dem eindeutigen Votum der anwesenden Delegierten die Weichen für die Planungen gestellt.

Vorstand und Offiziere der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden
Vorstand und Offiziere der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Helden

Georg Schulte, 1. Brudermeister der Schützenbruderschaft Helden, ist seit 1979 im Schützenvorstand und seit 1984 im geschäftsführenden Vorstand engagiert. Im Jahr 1999 übernahm er den Vorsitz und kann sich in Sachen Organisation und persönlicher Einsatz auf seine langjährige Erfahrung verlassen. Dass die Organisation des Kreisschützenfestes eine große logistische Aufgabe ist, konnten Georg Schulte und seine Mitstreiter aus dem Vorstand abschätzen. Aber diese Herausforderung ist schon eine Hausnummer der anderen Art. Einer der ersten Schritte war die Bildung von sieben Arbeitskreisen, die sich mit den Finanzen, dem Ablauf, dem Festzug und vielen wichtigen Details beschäftigen. Tipps und Unterstützung gab es dabei auch von den Ausrichtern des letzten Kreisschützenfestes, den Schützenvereinen Kirchhundem und Oberhundem.

Zur Minimierung des finanziellen Risikos wurde im Herbst vergangenen Jahres eine Verlosung ins Leben gerufen. Dank großzügiger Sponsoren stehen als Hauptpreis ein nagelneuer VW-Polo bereit und viele weitere attraktive Preise zur Verfügung. Das erste Los für den schmucken, roten Flitzer ergatterte Bürgermeister Christian Pospischil auf dem Herbstball der Schützengemeinschaft Attendorn in der Heldener Schützenhalle im vergangenen Jahr, der auch zugleich den Startschuss für die Tombola bildete. Lose gibt es bei allen Vorstandsmitgliedern der Schützenbruderschaft Helden. Die Auslosung findet am 27. September um 18.00 Uhr im Festzelt 3 auf dem Kreisschützenfest statt. Seit Oktober gibt es auch bereits den Ansteckpin, der ebenfalls bei allen Vorstandsmitgliedern erhältlich ist.

Im März dieses Jahres folgte mit der Vertragsunterzeichnung durch die Schützenbruderschaft Helden und den Kreisschützenbund der nächste wegweisende Schritt. Bei dieser Gelegenheit gab es weitere Infos zum Planungsstand. In drei Zelten auf einem fast 10.000 Quadratmeter großen Festplatz werden an dem Festwochenende bei hoffentlich schönem Wetter über 4.500 Besucher erwartet. Ein Highlight ist natürlich der große Festzug. Der Antreteplatz wird beim kleinen Industriegebiet in Mecklinghausen sein. Der Weg führt die Majestäten der teilnehmenden Vereine mit ihren Hofstaaten, Vorstands- und Offizierscorpsmitgliedern, sowie Musikern an der Ehrentribühne vorbei. Dort präsentieren sich die Nachfolger des amtierenden Kreiskönigspaares Reinhard und Bernadette Baumhoff, sowie die Nachfolger des Kreisjungschützenkönigspaares Robin Srenk und Jacqueline Grobbel inmitten der Ehrengäste.

Die Ehrentribüne 2012 (beim Kreisschützenfest in Altenhundem): in der vorderen Reihe das Kreiskönigspaar Reinhard und Bernadette Baumhoff (mitte) sowie Kreisjungkönigspaar Robin Srenk und Jaqueline Grobbel (l.)
Die Ehrentribüne 2012 (beim Kreisschützenfest in Altenhundem): in der vorderen Reihe das Kreiskönigspaar Reinhard und Bernadette Baumhoff (mitte) sowie Kreisjungkönigspaar Robin Srenk und Jaqueline Grobbel (l.)

Alleine für den Sonntag werden vom Kellner bis zum Schilderträger rund 300 Helfer benötigt. Auch da freut sich die Schützenbruderschaft Helden über das große Engagement aus dem Ort. Weitere Höhepunkte: Das Schießen um die Kreisjungschützenkönigswürde am Freitag ab 18.00 Uhr mit anschließender Proklamation und Jungschützen-Disco, die Ermittlung des neuen Kreiskönigs am Samstag ab 15.15 Uhr und der große Zapfenstreich um 20.15 Uhr an der Kirche. 

Weitere Infos gibts unter: www.ksf-helden.de.
(Text u. Fotos: Nicole Voss)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here