In der letzten Augustwoche wird die Abteilung Tischtennis des TV Attendorn in die Spielzeit 2015 / 2016 starten. Wie in den vergangenen Jahren werden die Hansestädter mit vier Herren- und drei Nachwuchsmannschaften auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene um Meisterschaftspunkte kämpfen. Dabei stehen die Vorzeichen indes diesmal unter keinem guten Stern. Denn die in der Verbandsliga aufschlagende erste Herrenmannschaft muss den Abgang sowohl von Ferenc Fejer-Konnerth als auch von Martin Voss und damit den Verlust ihrer beiden Spitzenspieler verkraften.

„Ferenc hat uns bereits zu Beginn der Rückrunde mitgeteilt, dass er zur TTG Netphen wechseln wird. Anders liegen die Dinge bei Martin. Eine persönliche Abmeldung von Martin liegt bis heute weder der Abteilungsleitung noch dem Mannschaftsführer vor. Uns ist wenige Tage nach unserer Abteilungsversammlung, an der Martin noch teilgenommen hat, lediglich eine computergenerierte Wechselmitteilung zugegangen.“, berichtet Abteilungsleiter Johannes Wilkmann. Voss wird demnächst für den TTC Wenden in der Landesliga auflaufen. Da auch John-Christopher Daunheimer aus beruflichen Gründen allenfalls vereinzelt wird mitwirken können, werden Manuel Simm und Mannschaftskapitän Matthias Selter (siehe Beitragsbild) das vordere Paarkreuz der Hansestädter besetzen. Im mittleren Paarkreuz werden Rafael Vollmert und Johannes Wilkmann am Tisch stehen, im hinteren Paarkreuz die erfahrenen Roland Eggers und Oliver Schmidt. Der TVA ist anders als in den vergangenen beiden Jahren der Verbandsliga 3 und damit der Kölner Gruppe zugeordnet. Darin warten einige unbekannte Mannschaften. Kapitän Matthias Selter: „Schaut man sich die Aufstellungen unserer Konkurrenten wie auch die Prognosen vermeintlicher Experten an, dürften wir keine Chance auf den Klassenerhalt haben. Wir werden abwarten müssen, ob in der einen oder anderen Partie etwas möglich ist.“

Nicht leichter wird die ohnehin schwierige Ausgangslage der Hansestädter angesichts einer nur zweiwöchigen Saisonvorbereitung. „Wir wussten, dass uns die Hansahalle auf Grund von Renovierungs- und Sanierungsarbeiten, welche wir ausdrücklich begrüßen, während der Sommerferien nicht zur Verfügung steht. Vor diesem Hintergrund haben wir bei der Stadt eine Benutzungsgenehmigung für die Sporthalle in Ennest erbeten. Ein gemeinsam mit der Abteilung Tischtennis der Sportfreunde Ennest an die Stadt Attendorn adressierter Antrag auf Erteilung einer Benutzungsgenehmigung für die letzten beiden Wochen der Sommerferien ist abgelehnt worden. Tenor der Begründung: Zwischen dem Ende der Sommerferien und dem ersten Spieltag liegen 2,5 Wochen – ein Zeitraum, welcher zur Saisonvorbereitung ausreichend sei. Die kurze Vorbereitung wird sich im Vergleich zu unseren Konkurrenten sicher als Wettbewerbsnachteil erweisen.“, so Abteilungsleiter Johannes Wilkmann. Zum Saisonstart empfängt der Verbandsligist am 29.08.2015 die Sportfreunde Leverkusen.

Die zweite Herrenmannschaft um Kapitän Hanjost „Hanny“ Völker wird es als Aufsteiger in der Bezirksliga ebenfalls nicht leicht haben, zumal mit Roland Eggers und Oliver Schmidt zwei Stammkräfte, welche maßgeblichen Anteil an der letztjährig errungenen Meisterschaft hatten, in die erste Mannschaft aufrücken und nicht länger zur Verfügung stehen. Neu im Dress des TVA wird Stephan Beckstedde aufschlagen, der von den Sportfreunden Ennest zu den Hansestädtern wechselt. „Bei realistischer Betrachtungsweise wäre der Klassenerhalt ein großer Erfolg. Wir werden stets alles geben und schauen, wozu es am Ende reicht. Die Lage ist schwierig, aber nicht aussichtslos.“, so Hanjost Völker.

Die dritte Herrenmannschaft wird die kommende Spielzeit mit dem Ziel eines Platzes im Mittelfeld in Angriff nehmen. Mannschaftskapitän Janik Müller und seine Mannen werden erneut in der Kreisliga starten. Nach verletzungsbedingter Auszeit steht Sebastian Hennen wieder zur Verfügung. Claus-Jochen Munkelwitz kehrt nach einem einjährigen Gastspiel in Köln zu den Hansestädtern zurück.

Die vierte Herrenmannschaft tritt in der ersten Kreisklasse an. Wie in der vergangenen Spielzeit sollten die Hansestädter mit dem Abstieg nichts zu tun haben.
Vielmehr wird zumindest ein gesicherter Mittelfeldplatz angestrebt. Personelle Veränderungen im Vergleich zur zurückliegenden Saison bleiben weit überwiegend aus.

Im Nachwuchsbereich werden zwei Jungen- und eine Schülermannschaft um Meisterschaftspunkte streiten. Während die erste Jungenmannschaft in der Kreisliga antritt, ist die zweite Jungenmannschaft in der ersten Kreisklasse gemeldet. Die in der vergangenen Saison sehr erfolgreiche B-Schülermannschaft wird in den A-Schüler-Bereich aufsteigen und dort in der ersten Kreisklasse aufschlagen. (JW)

Die Mannschaften im Überblick:

  • Herren I: 1.1. Daunheimer, John-Christopher; 1.2. Simm, Manuel; 1.3. Selter, Matthias; 1.4. Vollmert, Rafael; 1.5. Wilkmann, Johannes; 1.6 Eggers, Roland; 1.7 Schmidt, Oliver.
  • Herren II: 2.1. Heimes, Carsten; 2.2. Gante, Christoph; 2.3. Beckstedde, Stephan; 2.4. Heimes, Wolfgang; 2.5. Smok, Kamil; 2.6. Klein, Michael; 2.7. Völker, Hanjost.
  • Herren III: 3.1. Ebert, Stefan; 3.2 Vogt, Meinolf; 3.3. Meurer, Klaus; 3.4. Hennen, Sebastian; 3.5. Müller, Janik; 3.6. Munkelwitz, Claus; 3.7. Schneidersmann, Peter.
  • Herren IV: Hamers, Martin; Oerder, Günter; Maczioschek, Oliver; Kremer, Micheal; Deitenberg, Josef; Kleinke, Jürgen; Heimes, Gerd; Fernholz, Felix; Hesener, Jannik; Debus, Sascha; Peters, Stefan; Voll, Klaus; Quinker, Sandra; Neuhaus, Jürgen.
  • Jungen: Schulze, Tom; Fernholz, Filip; Schneider, Ilja.
  • Schüler A: Martini, Jonas; Schneidersmann, Michael; Rohrmann, Julius; Schrempf, Maik; Köster, Erik.
  • Schüler B: Wulf, Leon; Hofmann, Raphael; Waren, Jonas; Baradari Aida; Kaufmann, Jonas.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here