Das Südsauerlandmuseum lädt am 16. August 2015 zu einem bunten Fest auf dem Markplatz ein. Möglich wurde das Fest durch die Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Attendorn, dem Künstlerbund Südwestfalen und der Förderung durch den Deutschen Museumsbund. Seit März 2015 haben 12 Jugendliche des Jugendzentrums daran gearbeitet, Themen des Museums so zu präsentieren, wie sie sie sehen. Ihr neues Wissen, dem sie den Namen „Breaking History“ gaben, vermitteln die „Peer-Teamer“ an Gleichaltrige.

Das Museumsfest bietet allen Interessierten, egal wie alt oder jung sie sind, die Möglichkeit mitzumachen. Wie sahen die Umwelt, Pflanzen und Tiere vor 350 Mill Jahren aus? Wir erfahren wie der Mensch sich durchsetzte und lernen die Überlebensstrategien in der Steinzeit kennen. Wie war das Leben im mittelalterlichen Attendorn als Handwerker, Ritter, Händlerin oder Mönch? Welche Netzwerke waren damals wichtig? Auch wie schmackhaft das fürstliche Leben, die Kleidung und die Essgewohnheiten auf Burgen und Schlössern waren, das können wir hier erleben.

Zusammen mit Rittern, Töpfern, Malern, Filmfachleuten oder Computerfans und mit vielen Jugendlichen kann man vor Ort spielerisch und in praktisch künstlerischer Arbeit alles zu diesen Themen erfahren.

DJ Raphael Burghaus legt dazu den passenden Sound auf und Kaffee, kalte Getränke und Waffeln runden das Fest ab. Das ganze Team „Von uns für Euch“ freut sich auf viele Besucher.

Südsauerlandmuseum Museumsfest-2015

Breaking History:
Museumsfest im Zelt vor dem Südsauerlandmuseum

Veranstalter: Südsauerlandmuseum

Wann: 16. August 2015, 14:00 bis 18:00 Uhr

WO: Alter Markt, Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here