Bürgermeister Christian Pospischil und Dezernent Christoph Hesse begrüßten die Teilnehmer eines deutsch-chinesischen Jugendaustausches im Attendorner Rathaus

In diesen Tagen besuchten 16 junge Chinesinnen und Chinesen der Thomas Foreign Language School aus Qingdao zusammen mit 15 Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Maria Königin aus Lennestadt das Attendorner Rathaus.

Die Jugendlichen aus Fernost verbringen derzeit in Begleitung des Schuldirektors Ma Shan eine Woche in Attendorn. Bereits zum zehnten Mal führt die Akademie Biggesee aus Neu-Listernohl einen deutsch-chinesischen Jugendaustausch durch. Unter der Leitung von Bernd Neufurth von der Akademie gestalten die jungen Menschen aus China und die Schülerinnen und Schüler des Lennestädter Gymnasiums Maria Königin mit dem Lehrer André Bertels gemeinsam ein Seminar zum Thema „Jugendliche in Deutschland und China: Wie sie denken, wie sie leben und wie sie ihre Zukunft sehen“.

Ein gefragtes Selfie-Motiv war Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil heute. Im Anschluss an den Empfang der…

Posted by Stadt Attendorn on Mittwoch, 5. August 2015

Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil und Dezernent Christoph Hesse von der Hansestadt Attendorn empfingen die Jugendlichen sowie deren Begleiter im Rathaus mit den Worten „ni hao!“ auf Chinesisch. Im Anschluss an die Grußworte und die umfangreichen Informationen zu Stadtgeschichte und Sehenswürdigkeiten, die von den deutschen Jugendlichen für ihre chinesischen Freunde in die englische Sprache übersetzt wurden, stellten die interessierten Jugendlichen aus China Fragen zum Bürgermeisteramt sowie zur Arbeit von Rat und Verwaltung in Deutschland.

Mit dem Aristoteles-Zitat „Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern“ richtete Christian Pospischil beim Abschied einen Appell an die Gäste aus China, ihre Erfahrungen und Eindrücke aus Deutschland zu Hause weiterzugeben. „Denn nur so können wir diese noch junge Freundschaft zwischen den Jugendlichen beider Länder weiter ausbauen“, so Attendorns Bürgermeister.

Die Jugendlichen aus China gingen nicht mit leeren Händen aus dem Rathaus. Neben einer Informationsbroschüre über Attendorn und einer Tafel „Attendorn-Schokolade“ durften sich die Gäste aus Asien auch über einen USB-Stick mit zahlreichen Bilder-Impressionen aus der Hansestadt freuen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here