Zubringerstraße zum geplanten Gewerbegebiet Fernholte führt zur Straße „In der Stesse“ und „Gutsweg“

Die Hansestadt Attendorn weist darauf hin, dass die Zubringerstraße zum geplanten Gewerbegebiet Fernholte ab sofort teilweise für den Verkehr freigegeben ist.

Seit September 2014 wurde die Straße „Ruterbusch“ für das geplante Gewerbegebiet Fernholte gebaut. Der Name „Ruterbusch“ ist aus der gleichnamigen historischen Flurbezeichnung abgeleitet.

Die Straße ist von der Südumgehung in Höhe des Automotive Centers Südwestfalen aus erreichbar. Die Freigabe für den Verkehr betrifft den Abschnitt zwischen der „Kölner Straße“ und der Straße „In der Stesse“ bzw. dem „Gutsweg“.

Für Fragen steht Manuel Vogt vom Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn, Tel. 02722/64-310, E-Mail: m.vogt@attendorn.org, zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here